Berühmte Gene Hollywoods Nachwuchs erobert den Modezirkus

Sie heissen Presley Gerber, Sistine Stallone oder Sofia Richie. Ihre Eltern gehören zum «Who's who» von Hollywood. Jetzt wollen sie aus deren berühmten Schatten treten.

Video «Promi-Kinder auf dem Laufsteg» abspielen

Promi-Kinder auf dem Laufsteg

0:29 min, vom 17.1.2017

Die Casting-Liste der Modeschau von «Dolce & Gabbana» an der Mailänder Modewoche liest sich wie die Gästeliste eines hochkarätigen Promi-Geburtstags. Denn das italienische Modelabel schickte anstelle von namenlosen Models die Kinder von Superstars wie Cindy Crawford, Jude Law, Lionel Richie oder Sylvester Stallone über den Laufsteg. Dort bewiesen sie, schöne Gene vererben sich doch. Und weil sie die besten Voraussetzungen haben, später selbst mal berühmt zu werden, stellen wir die Teenager vor:

  • Brandon Thomas Lee (20) ist der ältere Sohn von Pamela Anderson und Mötley-Crüe-Rocker Tommy Lee. Er setzt voll auf die Modelkarte und lief bereits für einige namhafte Designer.
  • Auch Rafferty Law, seines Zeichens Sohn von Schauspieler Jude Law, hat sich in den letzten Jahren einen Namen im Modezirkus gemacht. Mit seinen 20 Jahren wurde er schon für viele Kampagnen abgelichtet.
  • Sofia Richie ist die Tochter von Schmusesänger Lionel Richie. Die 18-Jährige geriet zuletzt in die Schlagzeilen, weil sie für einige Wochen die Frau an Justin Biebers Seite war. Sonst macht sie sich wie einst ihre grosse Schwester Nicole gerade einen Namen als It-Girl.
  • Die Schwestern Sistine (18) und Sophia Stallone (20) sind der ganze Stolz von Schauspiel-Ikone Sylvester Stallone. Sophia studiert an der Universität von Kalifornien und engagiert sich aktiv in einer Studentenverbindung. Sistine hat kürzlich einen Modelvertrag ergattert und baut sich gerade einen Namen im Modezirkus auf.
  • Presley Gerber ist der Sohn von Model Cindy Crawford. Er ist leidenschaftlicher Fotograf und in letzter Zeit immer mehr als Model unterwegs

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Susanne Bartsch: Partynudel in New York

    Aus glanz und gloria vom 17.1.2017

    In den 1980er-Jahren zog Susanne Bartsch aus dem engen Bern-Bümpliz in die Weltstadt New York. Dort etablierte sie sich als Veranstalterin von extravaganten und schrillen Partys. Heute mit über 60 Jahren hat sie vom bunten Treiben im Big Apple immer noch nicht genug: Sie wohnt in einem Künstlerhotel und lebt immer noch als Königin der Nacht.