Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama «Ich hätte mir mehr Substanz gewünscht»

Anfang Jahr hat das Verteidigungsdepartement für das Präsidialjahr von Ueli Maurer eine Facebook-Seite eingerichtet. Ein Vierteljahr später ist schon wieder Schluss. Die Seite wird vom Netz genommen. «Die Diskussionen hier wurden oft oberflächlich geführt», begründet Maurer den Entscheid.

Die Facebook-Seite von Bundespräsident Ueli Maurer.
Legende: «Diese Seite wird heute um 17.00 Uhr abgeschaltet.» – Die Facebook-Seite von Bundespräsident Ueli Maurer. SRF

Die Facebook-Seite von Bundespräsident Ueli Maurer wird wieder gelöscht. «Diese Seite wird heute um 17.00 Uhr abgeschaltet. Besten Dank für Ihre zahlreichen Beiträge und Direktnachrichten», schreibt die Kommunikationsabteilung des Verteidigungsdepartements (VBS) auf der Seite, Link öffnet in einem neuen Fenster.

In einer früheren Facebook-Meldung hatte sich Maurer bereits zu den Gründen geäussert. «Die Diskussionen wurden häufig oberflächlich geführt», heisst es dort. «Ich hätte mir mehr Substanz gewünscht. Deswegen werde ich mein Engagement auf Facebook wieder beenden.»

Persönliche Kontakte

Maurer will nun nach eigenen Angaben auf den persönlichen Kontakt zu den Menschen setzen. «Um weiterhin mit möglichst vielen von Ihnen in direktem Kontakt zu bleiben, schaffe ich lieber zusätzliche Möglichkeiten für ein persönliches Zusammentreffen.» Er verweist auf einen Kalender auf den Seiten des VBS, in dem alle Auftritte und Besuche eingetragen seien. Zudem wolle er «künftig auch persönliche Kommentare zu aktuellen Themen» veröffentlichen.

Rund 2900 Nutzer haben bisher auf Maurers Facebook-Seite den «Gefällt mir»-Knopf gedrückt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.