Zum Inhalt springen

Header

Video
Studie aus Grossbritannien belegt hohen Impfschutz
Aus Tagesschau vom 23.04.2021.
abspielen
Inhalt

Impfschutz vor Coronavirus Wie ansteckend sind Geimpfte?

Eine Studie aus Grossbritannien mit fast 400'000 Personen zeigt, ob Geimpfte weiter ansteckend sein können.

Die Corona-Massnahmen sollen auf den Sommer hin gemäss dem Plan des Bundes schrittweise aufgehoben werden. Umso wichtiger wird dann die Frage sein, wie gut die Impfungen wirken. Können Geimpfte das Virus noch weitergeben oder nicht – und allenfalls Ungeimpfte anstecken?

Grossbritannien hat sehr früh die Weichen gestellt, um die Pandemie wissenschaftlich zu begleiten. Nach dem Zufallsprinzip wurden Hunderttausende von Menschen für eine Corona-Langzeitstudie ausgewählt. Diese Daten zeigen jetzt, wie sich das Virus in der breiten Bevölkerung verhält.

Die Zahlen weltweit in der Kurzübersicht

Ein Aspekt der Studie ist der Impfschutz. Die neuesten Daten zeigen: Nur ganz wenige Personen mit einer vollständigen zweifachen Impfung mit Pfizer/Biontech haben eine Infektion mit Symptomen. Der mRNA-Impfstoff schützt mit 90 Prozent sehr gut und das liegt nahe bei den 95 Prozent aus den grossen klinischen Zulassungsstudien der Impfhersteller.

Video
Aus dem Archiv: So funktioniert eine mRNA-Impfung
Aus SRF News vom 16.11.2020.
abspielen

Das schlechtere Abschneiden in Grossbritannien erklären sich die Forschenden mit dem höheren Alter der Probandinnen und Probanden. Doch weil die britische Studie alle Freiwilligen regelmässig testet, egal ob sie sich gesund oder krank fühlen, können so auch sogenannte asymptomatische Personen gefunden werden.

Asymptomatische Personen rücken in den Fokus

Die Forscher haben festgestellt: Asymptomatisch Infizierte gibt es auch unter den geimpften Personen. Nimmt man auch diese Fälle dazu, beträgt der Impfschutz nur noch 70 Prozent. Das heisst, dass es eine ganze Reihe von Menschen gibt, die sich trotz vollständiger Impfung nochmals anstecken, ohne es zu merken.

Was schon länger befürchtet wurde, konnte jetzt bestätigt werden. Immerhin hatten diese asymptomatischen, infizierten Personen meist nur wenig Viren in Nase und Rachen. Sie sind also potenziell wenig oder nicht ansteckend. Es ist aber keine vollständige Entwarnung, denn die Forschenden fanden auch geimpften Personen mit vielen Viren, die wohl durchaus andere noch anstecken können. Für ungeschützte Personen könnte das dereinst noch zum Problem werden.

Heute Morgen, 23.04.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

86 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Wigger  (Danidw)
    Hat jemand die Studie gelesen? Nirgendwo steht irgendwas von Übertragbarkeit oder dass Geimpfte das Virus übertragen. Die Studie prüft, wie gut die Bevölkerung nach (primär einer) Impfung geschützt ist. Sie kommt zum Schluss, dass sich 70 bis 90 Prozent nicht mehr anstecken. Wer sich dennoch ansteckt, hat einen asymptomatischen oder leichten Verlauf.
    Wieso wollen uns impfkritische Journalisten immer wieder einbläuen, dass die Impfung nicht wirkt?
  • Kommentar von Erich Zoller  (Erich Zoller)
    Wie werden asymptomatisch Infizierte geimpfte Personen von Personen die geimpft nicht infiziert aber weiterhin ansteckend sind unterschieden? In beiden Fällen wäre ein Test positiv. Irgendwie gibt's hier unverständliche Zusammenhänge.
  • Kommentar von Christoph Speiser  (Risor)
    Keine Impfung verhindert eine Infektion. Sie versetzt 'nur' die Immunabwehr in die Lage schnell auf die Erreger zu reagieren. Damit kommt es nicht mehr zu Symptomen und die Virenlast bleibt in einem beschränken Rahmen.
    Wie schnell ein individuelles Immunsystem reagiert ist eben individuell.
    Schnelle Reaktion = kleine Virenlast = Weitergabe unwahrscheinlich
    Langsame Reaktion = grosse Virenlast = Weitergabe wahrscheinlich
    Die Studie bestätigt die Wirksamkeit der Impfung und nichts anderes.