Zum Inhalt springen

Header

Adrian Arnold.
Legende: SRF
Inhalt

In eigener Sache Adrian Arnold verlässt SRF

Der Bundeshaus-Korrespondent hat sich entschieden, SRF zu verlassen. Er wird Leiter Unternehmenskommunikation des Schweizerischen Fussballverbandes.

Adrian Arnold ist seit 2000 für SRF tätig – zunächst während sieben Jahren als Inlandkorrespondent im Wallis und von 2007 bis 2018 als Auslandkorrespondent zuerst in Paris und später in Berlin. Seit seiner Rückkehr in die Schweiz berichtet der 46-Jährige als Korrespondent aus dem Bundeshaus. Nun hat sich Adrian Arnold entschieden, ausserhalb von SRF eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Im Februar 2020 wird er Leiter Unternehmenskommunikation des Schweizerischen Fussballverbandes.

Wer die Aufgaben von Adrian Arnold in der Bundeshausredaktion von SRF und ab Frühling 2020 neben Christoph Nufer als Gastgeber des neuen Formats «Interview des Tages» übernimmt, ist noch offen.

Adrian Arnold zu seinem Weggang: «Ich schaue auf 20 tolle Jahre bei SRF zurück. Die neue Aufgabe bietet mir nun die Möglichkeit, meine Passion, den Fussball, mit unserem Kerngeschäft zu verbinden. An dieser Stelle danke ich all den wunderbaren Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich bei SRF zusammenarbeiten durfte. Es war eine unvergessliche Zeit.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.