Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Jonas Projer und Patti Basler posieren Rücken an Rücken und blicken gemeinsam in die Kamera.
Legende: Verstärkt die «Arena» Kabarettistin Patti Basler. SRF/Oscar Alessio
Inhalt

In eigener Sache «Arena»: Bühnenpoetin Patti Basler sorgt für neuen Schlusspunkt

Die Bühnenpoetin und Kabarettistin Patti Basler kann Ereignisse in schnellem Tempo auf- und zusammenfassen. In den «Arena»-Sendungen vom 8., 15., 22. und 29. Juni setzt sie mit ihrer Slam-Poetry den neuen Schlusspunkt des Polittalks: Mit einem Instant-Protokoll wird sie die Diskussion des Abends verdichtet nochmals wiedergeben.

Legende: Video Patti Basler über ihren neuen Job abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 05.06.2018.

Podiumsdiskussion schlechthin

«Ich habe mich etwas aufgedrängt», so die Künstlerin augenzwinkernd auf die Frage, wie sie zur «Arena» gekommen sei. Sie fasse gerne Podiumsdiskussionen zusammen und das Format sei für sie die Podiumsdiskussion schlechtin.

Jonas Projer, Moderator (36): «Manchmal habe ich nach der Sendung einen richtig sturmen Grind. Ich hoffe sehr, dass Patti Basler mit ihren genialen Instant-Protokollen Abhilfe schaffen kann.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.