Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

In Reisecar versteckt Zoll stellt Marihuana im Wert von über einer Million sicher

  • Die Eidgenössische Zollverwaltung hat im Anhänger eines Aargauer Reisecars im Kanton Waadt Mitte Juni rund 116 Kilogramm Marihuana sichergestellt.
  • Die Betäubungsmittel haben laut der Aargauer Oberstaatsanwaltschaft einen Wert von über einer Million Franken.
  • Die zwei Fahrer wurden festgenommen, nachdem sie die Schweizer Grenze überquert hatten.
  • Ebenso festgenommen wurden zwei weitere Personen, die in einem Begleitauto sassen.
Video
Aus dem Archiv: Was Cannabis auslösen kann
Aus DOK vom 15.04.2021.
abspielen

Alle vier Männer im Alter von 26 bis 45 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft, wie die Oberstaatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Das Marihuana habe sich hinter einer doppelten Wand befunden.

Nicht das erste Mal?

Die beiden Männer aus dem Begleitauto, der 42-jährige Inhaber eines Aargauer Reiseunternehmens und sein 38-jähriger Bruder, stünden unter dringendem Verdacht, in Reisecars mehrfach grosse Mengen Marihuana in die Schweiz eingeführt zu haben.

Man führe gegen die beiden ein Verfahren wegen Verdachts auf gewerbs- und bandenmässigen Betäubungsmittelhandel. Es gelte die Unschuldsvermutung.

Legende: 116 Kilo Marihuana wurden im Reisecar gefunden. Polizei Waadt.

SRF 4 News, 07.04.2021; 11:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Pierre Egger  (Franex)
    Wären es vier Schweizer, die dort an der Grenze verhaftet wurden, es stünde in den kosovarischen Medien gross der Titel: Në doganë: Katër zviceranë me marihuanë me vlerë mbi një milion. Gross auch der Verweis, dass diese vier Schweizer, im Kosovo wohnhaft, ihr Gastland missbrauchen und ihre Koffern Richtung Schweiz packen sollten: " Lamtumirë përgjithmonë!". Auf 12 von mir befragten kosovostämmigen Bekannten sind 12 damit einverstanden - auch ihre Familien und Freunden, sagen sie noch.
  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Die beiden Kosovaren wurden vor Ort festgenommen. Die kantonale Staatsanwaltschaft führt gegen sie ein Verfahren wegen Verdachts auf gewerbs- und bandenmässigen Betäubungsmittelhandel. Im Reisecar selber sassen weitere zwei Kosovaren. Auch bei ihnen klickten die Handschellen. Alle vier Männer im Alter von 26 bis 45 Jahren befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft. Welche Rolle den vier Beschuldigten genau zukommt, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.
    1. Antwort von Claudia Beutler  (Claudia)
      Woher wissen Sie das alles? I'm Artikel steht davon jedenfalls nichts.
    2. Antwort von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
      Frau Beutler, öffentliche Quelle polizeiticker.ch
  • Kommentar von Ueli Feuz  („Üeu“)
    Grossartige Leistung - Bravo. Man sollte Zeug endlich frei geben und Zigaretten verbieten. Wäre viel gescheiter.