Indien im Farbenrausch

Das Fest ist im Westen unter anderem dank einer Bier-Werbung bekannt: In Indien wird mit dem Holi-Fest die Gottheit Krishna geehrt. Mit Beginn des Spektakels taucht das ganze Land in ein buntes Farbenmeer.

Holi-Fest in Indien

Mit rotem, gelben und grünem Farbpulver haben Hunderte Millionen Menschen in Indien das Holi-Fest eingeläutet. Sie stürmten auf die Strassen und in die Gärten, um sich gegenseitig mit buntem Staub und gefärbtem Wasser zu bewerfen, zu tanzen und zusammen zu beten.

Das Fest wird traditionell zu Ehren Krishnas gefeiert, einem hinduistischen Gott mit vielen menschlichen Schwächen. Er war berühmt für seine Possen – so flirtete er gerne mit Hirtenmädchen und bespritzte sie mit Wasserspritzen aus Messing.

Während des Festes fallen die sozialen Schranken. Egal ob jung oder alt, hohe oder niedrige Kaste, reich oder arm, das zählt an diesem Tag nicht, denn alle sehen gleich bunt aus. Und nach der wilden Feierlichkeit müssen alle die Farben abwaschen – Symbol für die Reinigung und die Befreiung von den Lasten des alten Jahres.