Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Joyeux anniversaire! Depardieu feiert seinen 70.

Gérard Depardieus Leben gleicht einem Drama. Als Kind von Analphabeten schaffte er es zu einem der bekanntesten französischen Schauspieler. Sieben Fakten zu seinem Geburtstag.

  1. In seiner Autobiografie erzählt Gérard Depardieu, dass er sich ab dem Alter von zehn Jahren prostituiert hat, vorwiegend mit Männern.
  2. Um als Jugendlicher an Geld zu kommen, gräbt er frische Leichen aus, stiehlt deren Schmuck und verkauft ihn.
  3. Mit 16 Jahren zieht Depardieu nach Paris. Da beschliesst er, Schauspieler zu werden.
  4. Seit Anfang der 1990er Jahre ist Depardieu neben Jean Reno einer der wenigen männlichen französischen Schauspieler, die sich in internationalen Produktionen bewähren.
  5. Bis 2016 ist der Schauspieler in über 220 Film- und Fernsehrollen zu sehen. Davon hält er viele für «Müll», dreht sie aber aus finanziellen Gründen.
  6. In seinem Buch schreibt der Schauspieler 2014 von Alkoholproblemen. Er trinkt pro Tag 14 Flaschen Wein und enthüllte auch, dass er eine Lebertransplantation hinter sich habe.
  7. Im August 2018 erstattet eine Jungschauspielerin Anzeige wegen Vergewaltigung. Bis heute steht Aussage gegen Aussage.

Mehr über seine Autobiografie erfahren Sie im Video:

Legende: Video Gérard Depardieus Autobiografie abspielen. Laufzeit 01:22 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 07.10.2014.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.