Zum Inhalt springen

Header

Video
Lustloser italienischer Pöstler
Aus SRF News vom 30.01.2018.
abspielen
Inhalt

Keine Lust Was macht ein Postbote, wenn er Briefe satt hat?

  • Über acht Jahre verstaute ein 56-jähriger Postbote in Italien insgesamt rund 572 Kilogramm Post in der Garage und in seiner Wohnung.
  • Die Polizei entdeckte in der Nähe von Vicenza in Norditalien unter anderem Rechnungen, Steuerbescheide, Wahlwerbung und Bussgeldbescheide, die zum Teil aus dem Jahr 2010 stammten.

Der 56-Jährige mit neapolitanischen Wurzeln wurde als «lustloser» Postbote bezeichnet.

Es handle sich um den grössten Fund nicht-zugestellter Post in Italien, so die Polizei. Die Briefe sollen nun endlich an ihre Adressaten verteilt werden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Yann Amsler  (Trigger Wigger)
    Bella Italia :D
  • Kommentar von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
    Und das fällt 7 Jahre lang niemandem auf?
  • Kommentar von Beat Gurzeler  (B.Gurzeler)
    Ein Teil davon wäre auch in der Schweiz rechtsgültig, in Italien weis ich es nicht ?