Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Klima Rekord: September war so warm wie noch nie

  • Laut dem Copernicus-Klimawandeldienst waren die Temperaturen im September durchschnittlich um 0.05 Grad höher als letztes Jahr.
  • Damit ist der diesjährige September der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen des Dienstes.
  • Auffällig warm war es etwa in der Arktis, in Teilen Südamerikas und in Australien, wie der Dienst mitteilte.
Video
Aus dem Archiv: Temperatur steigt so schnell wie noch nie
Aus 10 vor 10 vom 24.07.2019.
abspielen

Der europäische Copernicus-Klimawandeldienst hat bekannt gegeben, dass die Temperaturen des Septembers weltweit durchschnittlich 0.05 Grad höher waren, als im September letztes Jahr. Bislang galt der September 2019 als der weltweit wärmste seit den Copernicus-Aufzeichnungen, nun wurde der Rekord abermals gebrochen.

Auffällig warm war es in der Arktis, in Teilen Südamerikas und in Australien, wie der Klimawandeldienst mitteilte. In Europa lagen den Angaben zufolge die Temperaturen dieses Jahr im Schnitt 0.2 Grad Celsius höher, als in Europas bisherigem Rekordseptember 2018. Besonders betroffen ist den Experten zufolge Südost-Europa gewesen.

Der Dienst greift auf Daten von Satelliten, Schiffen, Flugzeugen und Wetterstationen rund um den Globus zurück. Ein Stück aussagekräftiger werden die Berichte der US-Klimabehörde NOAA (Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde) sein, da sie bei ihren Aufzeichnungen sogar bis auf das Jahr 1880 zurückgreift. Sie veröffentlicht ihre September-Analyse demnächst.

Der Copernicus-Klimawandeldienst

Box aufklappenBox zuklappen

Der Dienst (Copernicus Climate Chance Service – C3S) ist ein Erdbeobachtungsprogramm und erstellt seit 1979 jeden Monat Berichte über Lufttemperatur, das Meereis und den Wasserkreislauf.

Der Dienst hiess früher Global Monitoring for Environment and Security (GMES, deutsch: globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung) und wurde von der Europäischen Kommission (EK) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) gegründet.

SRF4 News; 07.10.20, 10:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Toni Stark  (Toni Stark)
    Ich meine es wirklich nicht sarkastisch, aber wie lässt sich demnach erklären, dass früher die Antarktis völlig Eisfrei war?