Zum Inhalt springen
Inhalt

Kurt Aeschbacher wird 70 «Pensionierung ist ein Schimpfwort für mich»

Moderator Kurt Aeschbacher blickt an seinem 70. Geburtstag mit Stolz auf vier Jahrzehnte Fernsehgeschichte zurück.

Legende: Video Kurt Aeschbacher über seinen 70. Geburtstag abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 18.10.2018.

Der TV-Talker hat in seiner Karriere Sendungen konzipiert, die in der Fernseh-Unterhaltung Weichen gestellt haben: «Unterhaltung kann kritisch sein, kann Fragen zur Gesellschaft stellen, Tabus brechen und lehrreich sein. Dass ich dies vier Jahrzehnte machen durfte, erfüllt mich mit grosser Genugtuung», so der Jubilar gegenüber «Glanz & Gloria».

Dasitzen und schauen, wie das Gemüse wächst – das ist nicht meine Zukunft
Autor: Kurt Aeschbacher

Noch bis Ende Jahr moderiert er seine wöchentliche Talk-Show «Aeschbacher», dann wird die Sendung nach 17 Jahren eingestellt. An den Ruhestand denkt der 70-Jährige aber noch lange nicht: «Pensionierung ist für mich fast ein Schimpfwort. Einfach dasitzen und schauen, wie das Gemüse wächst – das ist nicht meine Zukunft.»

Legende: Video Kurt Aeschbacher 1980 als Interview-Gast abspielen. Laufzeit 14:45 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 18.10.2018.

Der Berner hatte nie das Ziel, für das Fernsehen zu arbeiten. Seine Anstellung bei der Sendung «Karussell» erhielt der studierte Ökonom als 33-Jähriger nach einem Auftritt als Interview-Gast.

Mit legendären TV-Formaten wie «Grell-pastell» oder «Casa Nostra» hat Kurt Aeschbacher die Geschichte des Schweizer Fernsehens in den letzten vier Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von julian sonderegger (soendi)
    Verstehe nicht warum das "Pensionierung" ein Schimpfwort sein soll. Vielleicht im Fernsehbusiness, es gibt allerdings Menschen die lange und hart gearbeitet haben und die die Pensionierung mehr als verdient und auch nötig haben. Finde das diffamiert diese Menschen ein wenig, wenn man sagt Pensionierung sei ein Schimpfwort.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Sahli (sahliu)
    Herr Aeschbacher's Sendungen waren immer von hoher Qualität. Immer hatte er sehr interessante Gesprächspartner die dem TV-Zuschauer erlaubten den Wissenskreis zu erweitern. Nun wird diese Sendung gestrichen. Ist es das Alter oder die sog. Kostenfrage? Ich glaube eher letzteres. Dafür kommt nun diese geistreiche Sendung "Devuille's Night" Sendung. Wirklich hochstehende Sendung. Man wolle damit die Jugend ansprechen! Als ob die Jugend solche Sendungen lustig finden. Welch grosser Qualitätsverlust
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Ich bin froh, in den nächstem Jahren pensioniert zu werden, und es ist auch kein Schimpf, die hart erarbeitete Rente anzunehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen