Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Kurz nach 90. Geburtstag Uriella ist tot

Sektenführerin stirbt im Alter von 90 Jahren. Sie war seit Jahren nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

  • Uriella ist im Alter von 90 Jahren gestorben.
  • Der Bürgermeister von Ibach (Baden-Württemberg), Helmut Kaiser, bestätigt, dass die Sektenführerin von Fiat Lux am Sonntagnachmittag verstorben ist.
  • Am vergangenen Mittwoch feierte Uriella noch ihren 90. Geburtstag
Legende: Video Uriella stellt sich im Jahr 1992 den Fragen des Kassensturzes abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Kassensturz vom 22.04.2014.

Die Erleuchtete

Schon früh hat Uriella Kontakte zur Geistigen Loge Zürich und zu Sekten in England und in den USA. Nach einem Reitunfall im Jahr 1973 behauptete sie, hellsehend zu sein.

In Egg ZH gründete sie 1980 darauf ein Heiligtum als Mittelpunkt ihrer Anhänger, die sich dort versammelten. Hier trat sie das erste Mal als «Uriella» in Gottesdiensten auf. Später wurde das Heiligtum nach Ibach im deutschen Bundesland Baden-Württemberg verlegt.

Im August 2012 bestätigte Ehemann Icordo, dass Uriella gelähmt ist. Seit diesem Zeitpunkt trat das Sekten-Oberhaupt nicht mehr öffentlich auf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marianne marty (marima)
    Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde.! Die menschlichen Gedankengänge sind sehr beschränkt. Uriella hat offenbar ihre Berufung gelebt und ist für eine friedliche Welt eingestanden. Mir sind solche Menschen weniger suspekt, als die täglichen subtilen Manipulationen der Newsberichterstatter, der Pharmaindustrie und der Manager in der Konsumindustrie.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Schreck lass nach -:). Bis sie unter dem Boden ist, wird uns die beinahe 30 Jahre alte Geschichte nochmals tagelang um die Ohren gehauen -:). Eine ganz spezielle Person mit noch schrägerer Geschichte. Möge auch sie in Frieden ruhen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Albrecht Lauener («LebendigeEthik»)
    JA, ich erinnere mich vor Jahren an einen Dialog und hörte dann, wie jemand sagte; "Ja, die Uriella gibt sich als Sprachrohr-Gottes aus...; die ist doch besessen... Darauf meinte Einer; ja wo liegt der Unterschiede: Der Papas gibt sich als den Stellvertreter-Christi aus und die Uriella als Christi-Sprachrohr; sind doch beide besessen...!?! In der Tat mag man sich ernsthaft fragen ja; wo liegt der Unterschied zwischen dem Stellvertreter-Gottes (= Papst) und dem Sprachrohr-Gottes (= Uriella) ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen