Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama Marmaray-Zug: Kaum in Betrieb – schon erste Panne

Ein Strommausfall hat heute die neue Bahnverbindung zwischen Asien und Europa vorübergehend blockiert. Die Passagiere eines Marmaray-Zuges mussten im unterirdischen Tunnel zu Fuss zu nächsten Bahnhof laufen.

Zugkombination der neuen Marmaray in Istanbul.
Legende: Stillstand in der Tunnelröhre. Ein Stromunterbruch blockierte den Bahnverkehr der Marmaray in Istanbul. Keystone/Archiv

Mit viel Pomp wurde gestern in Istanbul die Eröffnung der Bahnverbindungen zwischen Asien und Europa eingeweiht. Nur einen Tag danach wurde der Bahnverkehr durch einen Stromausfall vorübergehend lahmgelegt. Die Fahrgäste mussten in der Tunnelröhre der Zug verlassen und zu Fuss zur nächsten Station laufen.

Ein von einem Passagier angefertigtes Video zeigte die Reihe der Fahrgäste, die durch den Tunnel marschierten. Nach Behebung des Fehlers sei der Marmaray-Betrieb wieder aufgenommen worden, hiess es in den Berichten.

Der Marmaray-Bahntunnel soll zur Verkehrsentlastung in der 15-Millionen-Metropole beitragen. Das von einem türkisch-japanischen Konsortium ausgeführte Bauvorhaben wurde von der türkischen Regierung «Projekt des Jahrhunderts» getauft. Die Eröffnung des Tunnels wurde am Dienstag am 90. Jahrestag der Gründung der türkischen Republik gefeiert.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hürlimann P. , Zug
    SBB hat täglich damit zu kämpfen!! Man sollte zuerst das eigene Land unter Beschuss nehmen statt sich mit der Marmaray die ja erst neu Eröffnet worden ist zu attackieren. Völlig normal das es Pannen geben kann, oder?!
    1. Antwort von Heinz Binggeli , Solothurn
      Wenn mann weis dass das ganze Projekt von und mit Ausländern geplant und gebaut wurde!
  • Kommentar von L. Duene , Mundo
    So what?