Zum Inhalt springen

Header

Video
Musikpreis Echo wird abgeschafft
Aus Tagesschau vom 25.04.2018.
abspielen
Inhalt

Nach Antisemitismus-Skandal Deutscher Musikpreis «Echo» wird abgeschafft

  • Den Musikpreis «Echo» wird es künftig in dieser Form nicht mehr geben.
  • Das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie hat dies mitgeteilt.
  • Es reagierte auf den Skandal um die diesjährigen Gewinner, die Rapper Kollegah und Farid Bang.
  • Das Gewinner-Album wird als antisemitisch kritisiert.

Das prämierte Album enthält Textzeilen wie «Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen» und «Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow». Nach der Preisverleihung hatten zahlreiche Musiker aus Protest ihre Echos zurückgeben – darunter Stardirigent Daniel Barenboim und Marius Müller-Westernhagen.

Die Marke Echo sei so stark beschädigt worden, dass ein vollständiger Neuanfang notwendig sei, heisst es in der Mitteilung. Das ziehe auch eine Neuaufstellung beim Echo Klassik und beim Echo Jazz nach sich. Die anstehenden Jazz-Preise sollen am 31. Mai in Hamburg in kleinerem Kreis ohne TV-Inszenierung verliehen werden.

Was geschehen sei, könne zwar nicht mehr rückgängig gemacht werden, man werde aber dafür sorgen, dass sich ein solcher Fehler in Zukunft nicht wiederhole, heisst es in der Mitteilung des Verbandes.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von W. Pip  (W. Pip)
    Wenn sich Branchen-Selbstbeweihräucherungs-Veranstaltungen abschaffen, sollte uns das nicht gross stören...
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Eigentlich ändert sich nicht viel - nicht mal der Duden muss angepasst werden: "Der Echo" steht ohnehin nicht drin (ich habe gerade in meiner aktuellen E-Version nachgeschaut: Da gibt's nur "das Echo" und die weibliche "Echo" = Nymphe der griechischen Mythologie.) Ob man in der Dudenredaktion den Skandal vorausgeahnt hat?
  • Kommentar von W. Ineichen  (win)
    Warum gibt es überhaupt einen Musikpreis für etwas, das gar nicht Musik ist?