Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Nach tödlichen Schüssen in Genf: Mutmassliche Täterin flüchtig

Die Genfer Polizei sucht nach einer Frau, die am Vormittag in einem Vorort einen 73-jährigen Franzosen erschossen haben soll. Bislang fehlt von ihr jede Spur.

Legende: Video Tötungsdelikt in Genfer Vorort abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 19.05.2015.

In einem Parkhaus in der Genfer Gemeinde Collonge-Bellerive ist am Vormittag ein 73-jähriger Franzose tot aufgefunden worden. Die mutmassliche Täterin ist auf der Flucht.

In welcher Beziehung standen Opfer und mutmassliche Täterin?

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde die Genfer Polizei um 10.20 Uhr alarmiert, nachdem Anwohner einen oder mehrere Schüsse gehört hatten. Kurz darauf fand eine Patrouille den getöteten Mann.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die mutmassliche Täterin ihr Opfer kannte. Die Staatsanwaltschaft machte aber keine Angaben dazu, in welcher Beziehung die beiden standen. Trotz Grossfahndung der Polizei konnte sie bislang aber nicht gefasst werden.

Angrenzende Schule gesichert

Weil das Tötungsdelikt in der Nähe einer Schule verübt wurde, musste diese von der Polizei gesichert werden. Die Kinder wurden am Mittag ihren Eltern übergeben. Rund um den Tatort wurden die Strassen im Dorf abgeriegelt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.