Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach Vergewaltigungsvorwürfen Neue Ermittlungen gegen Cristiano Ronaldo

Der Fussballstar soll 2009 eine US-Amerikanerin in einem Hotel in Las Vegas vergewaltigt haben.

Christiano Ronaldo
Legende: Der fünfmalige Weltfussballer und Starspieler von Juventus Turin, Cristiano Ronaldo, steht negativ in den Schlagzeilen. Getty Images

Die Polizei in Las Vegas ermittelt erneut gegen Cristiano Ronaldo. Es geht um Vergewaltigungsvorwürfe aus dem Jahr 2008. Das kündigte die Polizei in der Wüstenstadt des US-Bundesstaates Nevada an.

Das Magazin «Der Spiegel» hatte berichtet, dass der Anwalt von Kathryn Mayorga eine Zivilklage gegen den portugiesischen Fussballer einreichen wolle. Es geht darum, eine Verschwiegenheitsklausel für nichtig zu erklären. Mayorga hatte damals den Übergriff der Polizei gemeldet. Den Täter nannte sie aber nicht.

Der Verschwiegenheitsklausel soll sich Mayorga im Zuge einer aussergerichtlichen Einigung mit Ronaldo unterworfen haben. Der Fussballer soll der Frau 375'000 Dollar quasi als Schweigegeld gezahlt haben.

Ronaldo bestreitet die Anschuldigungen vehement und in einem am vergangenen Sonntag veröffentlichten Video bei Instagram sprach er von «Fake News». Die Vergewaltigung soll am 13. Juni 2009 in einem Hotelzimmer in Las Vegas stattgefunden haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.