Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Langer Stau auf der A1 nach mehreren Unfällen abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus SRF 4 News aktuell vom 01.03.2019.
Inhalt

Nahe Baregg-Tunnel Mehrere Unfälle auf der A1 – lange Rückstaus

  • Nach insgesamt fünf Verkehrsunfällen im Bereich Baregg haben sich auf der A1 lange Rückstaus gebildet.
  • Die Unfälle ereigneten sich zwischen 12 Uhr und 14.15 Uhr, wie die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage sagt.
  • Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Es handle sich allesamt um Selbstunfälle, die grundsätzlich nichts miteinander zu tun hatten, so Polizeisprecher Bernhard Graser gegenüber SRF News. Besonders in Fahrtrichtung Bern bildete sich Rückstau, der
zeitweise bis auf eine Länge von 20 Kilometern anwuchs. Im Laufe des Nachmittags normalisierte sich die Verkehrslage wieder.

Der erste Unfall ereignete sich gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei kurz nach 12 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bern. Eine 25-jährige Autofahrerin verlor in der Rampe vor dem Bareggtunnel bei Neuenhof die Herrschaft über ihr Auto. Die Unfallstelle war um 13.15 Uhr geräumt. Nur fünf Minuten später ereignete sich auf der A1 bei Baden in Fahrtrichtung Bern ein weiterer Unfall. Verletzt wurde niemand.

Praktisch zeitgleich kam es um 13.50 Uhr gleich in beiden Fahrtrichtungen zu je einem Selbstunfall. Die 53-jährige Frau, die in Fahrtrichtung Zürich bei der Autobahnausfahrt mit einem Verkehrsteiler kollidiert war, erlitt leichte Verletzungen. Der letzte Unfall ereignete sich um 14.15 Uhr – wiederum auf Höhe Neuenhof in Fahrtrichtung Zürich. Verletzt wurde niemand.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.