Zum Inhalt springen
Inhalt

Nasen- und Ohrenbluten Flugzeug-Crew vergisst Luftdruck-Schalter – 30 Verletzte

Das Flugzeug musste kurz nach dem Start in Richtung Jaipur wieder umdrehen und landete in Mumbai.

Mit Nasen- und Ohrenbluten sowie Kopfschmerzen sind 30 Passagiere eines Passagierflugs in Indien gelandet. Die Besatzung der Fluggesellschaft Jet Airways habe vergessen, beim Start in Mumbai am Donnerstag einen Schalter für den Luftdruck umzulegen, zitierte die indische Nachrichtenagentur PTI einen Sprecher der Generaldirektion für zivile Luftfahrt. Auf Social Media kursiert ein Video eines Passagiers, der die Ereignisse an Bord dokumentiert.

Das zuständige Ministerium bestätigte auf Twitter, 30 von 166 Passagieren würden medizinisch behandelt. Die Besatzung werde suspendiert und der Vorfall untersucht. Der Flieger musste kurz nach dem Start in Richtung der nordindischen Stadt Jaipur wieder umdrehen und landete in Mumbai.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Der Kabinendruck sollt doch automatisch erzeugt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI (igwena ndlovu)
    vergessen, beim Start in Mumbai am Donnerstag einen Schalter für den Luftdruck umzulegen... lese ich richtig??? Das muss doch automatisch beim Start geschehen.. so wie die rote Lampe aufleuchtet wenn man die Toilette benuetzt kann man doch auch das automatisieren... und wenns mal nicht funktioniert mit einem Warnsignal anmahnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Schmidlin (Queren life)
    Beim Start ändern sich die Druckluft sehr schnell. Wenn der Pilot dies dann merkt, ist es schon zu späht. Darum musste der Pilot diesen Flug dann sofort abbrechen und wieder zurück. Die Kabine ist Klima- und Druckluft gesteuert. Ab einer Höhe von 16'000 Fuss ist dies überlebenswichtig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen