Nathan Sawaya: Mister Lego der Kunstwelt

Da schlagen nicht nur Kinderherzen höher: Wenn der aus dem Libanon stammende US-Amerikaner Nathan Sawaya in seine Lego-Kiste greift, entstehen aus den bunten Plastiksteinen Skulpturen ins Lebensgrösse. Für seine Leidenschaft hieng er dereinst seinen Anwaltsjob an den Nagel.

Eines schönen Tages im Jahr 2004 hatte Nathan Nathan Sawaya genug von Talar und Paragraphen. Er kehrte seiner Anwaltskanzlei den Rücken und kaufte sich einen Bausatz Legosteine.

Von Lancaster bis Singapur

Inzwischen besitzt er zweieinhalb Millionen davon und einen Namen als begnadeter Skulpturenbauer. Seine lebensgrossen Werke sind in Kunstkreisen heiss begehrt.

Zurzeit sind seine Torsi, Büsten, Gegenstände und, ja, sogar ein ausgewachsener Tyrannosaurus Rex in der Ausstellung «The Art of Brick» in Singapur zu sehen. Bereits seine erste Ausstellung in der US-Stadt Lancaster im Jahr 2007 hat die Kunstwelt im wahrsten Sinne des Wortes aus dem (Lego)-Häuschen gebracht.