Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Startende Swiss-Maschine
Legende: Die Swiss empfiehlt USA-Reisenden, bereits am Vorabend einzuchecken und 3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Colourbox
Inhalt

Neue Sicherheits-Checks USA-Reisende werden bereits in der Schweiz befragt

  • Ab Donnerstag schreibt die US-Transportsicherheitsbehörde TSA für Flugreisen nochmals verschärfte Sicherheitsrichtlinien vor.
  • Vor Direktflügen in die USA müssen neu alle Reisenden mit Kurzbefragungen am Check-in oder am Gate rechnen, wie sie US-Fluggesellschaften bereits durchführen.
  • Die Swiss bittet betroffene Passagiere aufgrund der Verschärfung schriftlich, spätestens rund 3 Stunden vor Abflug am Schalter zu sein.

Bereits seit Juli verlangen die USA von den Fluggesellschaften vor Direktflügen ins Land erweiterte Scans elektronischer Geräte im Handgepäck. Im Gegenzug war ein Verbot von Laptops und Tablets im Handgepäck zur Verhinderung von Anschlägen fallengelassen worden.

Die zusätzlichen Sicherheitsbefragungen gelten nun ab Donnerstag auch für ausländische Fluggesellschaften wie die Swiss. Am Flughafen Zürich können USA-Reisende am Check-In befragt werden, wie die Fluggesellschaft auf Anfrage mitteilt. In Genf finden die Befragungen am Gate statt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.