Zum Inhalt springen

Header

Video
Feuerwerk lässt Trump explodieren
Aus News-Clip vom 28.03.2016.
abspielen
Inhalt

Panorama Osterbrauch lässt Trump explodieren

«Trump Toasted In Mexico» – titelte ein US-Onlinemagazin zur feierlichen Osterverbrennung des Präsidentschaft-Anwärters in Mexiko. Dass es letztlich nur eine Figur aus Pappmaché war, machte die Sache aber nicht besser – mieses Karma hin oder her.

Bei einem traditionellen Osterritual in Mexiko ist eine Figur des republikanischen US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump verbrannt worden. Die lebensgrosse Pappmaché-Figur des Immobilientycoons, der wegen seiner Äusserungen zur Einwanderung bei vielen Mexikanern verhasst ist, ging in einem Viertel der Hauptstadt in Flammen auf.

Trump hatte im Wahlkampf mexikanische Einwanderer beschuldigt, Vergewaltiger und Kriminelle zu sein. Der Favorit im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner hat ausserdem angekündigt, im Falle seiner Wahl die Mexikaner für die Errichtung einer Grenzmauer zahlen zu lassen.

Neben Trump wurden bei der als «Verbrennung von Judas» bekannten Tradition dieses Jahr auch der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto und der Torwart Guillermo Ochoa symbolisch verbrannt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von ruta habegger  (somewhere)
    Na bravo, das war mal eine tolle Idee!!
  • Kommentar von Daniel Zeller  (jaro)
    Wer solche Spektakel veranstaltet, ist genau gleich lebensverachten, wie derjenige, der lebensverachtende Äusserungen macht.
    1. Antwort von W. Ineichen  (win)
      Am Sechseläuten in Zürich wird ja auch ein Böögg verbrannt.
    2. Antwort von Reto Camenisch  (Horatio)
      Wie jedes Jahr wird der 'Judas' verbrannt, da kommen jedes Mal Persönlichkeiten dran, diesmal, unter anderem, ihr President, ihr Goali und eben auch der Hassschürer 'Trumpotto'.
    3. Antwort von Markus Berner  (Markus Berner)
      Herr Zeller, das mag sein. Aber diese Veranstalter wollen wenigstens nicht Präsidenten der Vereinigten Staaten werden - das macht sie ungleich harmloser...