Zum Inhalt springen
Inhalt

Outing auf Instagram Selma Blair leidet an Multipler Sklerose

  • «Ich bin behindert. Ich falle manchmal. Ich lasse Sachen fallen. Meine Erinnerung ist neblig. Und meine linke Seite fragt nach Anweisungen von einem beschädigten Navigationssystem», schreibt Blair auf Instagram.
  • Die Krankheit sei erst im August diagnostiziert worden. Vermutlich leide sie aber bereits 15 Jahre an Multipler Sklerose (MS), denn sie habe die Symptome nach eigenen Angaben nicht ernst genommen.
Selma Blair blickt ernst in die Ferne.
Legende: Alleinerziehende Mutter Blair hat einen Sohn namens Arthur Saint (7) zusammen mit Fashion Designer Jason Bleick. Das Paar trennte sich 2012. Keystone

Blair (46) wurde durch ihre Rollen in verschiedenen Filmen bekannt, unter anderem «Eiskalte Engel» oder «Natürlich Blond». Gegenwärtig laufen die Dreharbeiten für die Netflix-Serie «Another Life», die erstmals im kommenden Jahr ausgestrahlt werden soll.

MS ist eine chronisch fortschreitende, neurologische Erkrankung und betrifft das zentrale Nervensystem. Entsprechend der Schädigung treten unterschiedliche Störungen und Behinderungen auf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
, Link öffnet in einem neuen Fenster

I was in this wardrobe fitting two days ago. And I am in the deepest gratitude. So profound, it is, I have decided to share. The brilliant costumer #Allisaswanson not only designs the pieces #harperglass will wear on this new #Netflix show , but she carefully gets my legs in my pants, pulls my tops over my head, buttons my coats and offers her shoulder to steady myself. I have #multiplesclerosis . I am in an exacerbation. By the grace of the lord, and will power and the understanding producers at Netflix , I have a job. A wonderful job. I am disabled. I fall sometimes. I drop things. My memory is foggy. And my left side is asking for directions from a broken gps. But we are doing it . And I laugh and I don’t know exactly what I will do precisely but I will do my best. Since my diagnosis at ten thirty pm on The night of August 16, I have had love and support from my friends , especially @jaime_king @sarahmgellar @realfreddieprinze @tarasubkoff @noah.d.newman . My producers #noreenhalpern who assured me that everyone has something. #chrisregina #aaronmartin and every crew member... thank you. I am in the thick of it but I hope to give some hope to others. And even to myself. You can’t get help unless you ask. It can be overwhelming in the beginning. You want to sleep. You always want to sleep. So I don’t have answers. You see, I want to sleep. But I am a forthcoming person and I want my life to be full somehow. I want to play with my son again. I want to walk down the street and ride my horse. I have MS and I am ok. But if you see me , dropping crap all over the street, feel free to help me pick it up. It takes a whole day for me alone. Thank you and may we all know good days amongst the challenges. And the biggest thanks to @elizberkley who forced me to see her brother #drjasonberkley who gave me this diagnosis after finding lesions on that mri. I have had symptoms for years but was never taken seriously until I fell down in front of him trying to sort out what I thought was a pinched nerve. I have probably had this incurable disease for 15 years at least. And I am relieved to at least know. And share. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Klaus Kreuter (KallePalle)
    Das ist sehr bedauerlich und sehr sehr schade. Man kann nur wünschen das es sich nur ganz langsam entwickelt und die Dame alles gut übersteht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marina Battaglia (mb)
    Die korrekte Übersetzung ihres Posts lautet "Ich habe schon jahrelang Symptome gehabt aber wurde nicht ernst genommen". Gerade bei Krankheiten mit unspezifischen Symptomen werden Patientinnen oft nicht ernst genommen obwohl sie selber wissen, dass etwas nicht stimmt. Das ist ein kleiner Unterschied mit grossen Konsequenzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen