Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Flug durchs All zum Schwarzen Loch abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus News-Clip vom 10.04.2019.
Inhalt

Phantome des Universums Forschern gelingt erstmals Foto eines Schwarzen Lochs

  • Forschern ist es erstmals gelungen, ein Schwarzes Loch zu fotografieren.
  • Die Astronomen des Netzwerks «Event Horizon Telescope» haben nach zweijähriger Arbeit die Bilder des Himmelphänomens veröffentlicht.
  • Die Aufnahmen sind dank eines globalen Teleskop-Netzwerkes, das auf die Schwarzen Löcher ausgerichtet war, entstanden.

Das Bild zeigt einen dunklen Fleck vor einem verschwommen leuchtenden Ring. Die Fotografie wurde zeitgleich auf sechs Medienkonferenzen rund um den Globus präsentiert.

Schwarzes Loch
Legende: Dem Teleskopennetzwerk «Event Horizon Telescope» gelang dieses Bild eines Schwarzen Lochs. ZVG

Bislang gab es von Schwarzen Löchern nur Illustrationen. Bei dem aufgenommenen Exemplar handelt es sich um das extrem massereiche Schwarze Loch im Zentrum der 55 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie Messier 87 (M87).

An der Entstehung des Bildes waren acht Observatorien auf vier Kontinenten beteiligt.

Schwarzes_Loch

Durch ihre extreme Masse lassen Schwarze Löcher nicht einmal Licht entkommen, dadurch sind sie praktisch unsichtbar. Allerdings heizt sich Materie, bevor sie in ein Schwarzes Loch gezogen wird, extrem stark auf und strahlt dann hell. Dieses charakteristische Leuchten ist in Rot in der jetzt vorliegenden Aufnahme zu sehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Harald Buchmann (Harald_Buchmann)
    Neben der Frage, warum es schwarze Löcher tatsächlich gibt, frage ich mich immer, warum nicht alles in einem gigantischen Schwarzen Loch verschwindet; schliesslich kann alles aus unserem Universum in schwarze Löcher aufgenommen werden, sie also quasi füttern. Aber nichts kann jemals zurück kommen, oder?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beni Fuchs (Beni Fuchs)
    3) Die Quintessenz meiner vorgehenden Folgerungen: Ist das ganze Universum letztendlich ein einziges grosses Spiegelkabinett einer einzigen Seele? (Steinigt mich jetzt bitte nicht gleich, sind nur Thesen, Fragestellungen... die aber aufgrund der Relativität von Raum und Zeit gerechtfertigt scheinen)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan von Känel (Trottel der feinen Gesellschaft)
      Wie kommen Sie ausgerechnet auf Seele?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beni Fuchs (Beni Fuchs)
    2) ....nährt die These eines 'One-Soul-Universe'... Wenn Zeit relativ ist, also nicht einfach eine lineare, exakt gleichförmige 'von A nach B Achse' ist, wie wir sie, gefangen in unserer Zeitkapsel, als temporär lebendes Individuum, angehängt an eben diese Achse, wahrnehmen, so lang wir leben, ist diese Wahrnehmung der Linearität dann bei Austritt (Tod) aufgehoben? Eine ernstzunehmende Frage, die 1. Zeitreisen der SF entreisst, 2. Wissenschaft wie Spirituelles Wissen (Karmathesen) relativiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen