Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama Populäre Irrtümer zum Weihnachtsfest

«Ach, früher, da gab es noch häufig Neuschnee an Weihnachten»... falsch! Diese und weitere Klarstellungen zum Weihnachtsfest finden Sie in der Bildergalerie.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. Ineichen  (win)
    Wer nichts weiss, muss alles glauben.
  • Kommentar von Thomas Maurer  (TM)
    Das Wort Weihnachten kommt in der Bibel nicht einmal vor und ist so wie es gefeiert wird das Fest der Heiden. Sie essen und trinken und beschenken sich gegenseitig und feiern sich selber. Und die Person, um die es eigentlich bei der Feier geht, der gibt man keinen Raum. So wie es damals auch war als Jesus auf die Welt kam. Es gab keinen Raum in einer Herberge: Die seinigen nahmen ihn nicht an, die ihn aber aufnahmen, denen gab der das Recht Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben.
  • Kommentar von W. Ineichen  (win)
    Wahr ist, was man glaubt.
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Nur leider glauben zu viele Leute an Sachen die nicht existieren.
    2. Antwort von Franz NANNI  (Aetti)
      Glaube ist zur Tatsache erhobene Vermutung... aber eben nicht WISSEN.. und daher niemals wahr! Wobei, Wissen ist nur solange Wissen bis es wiederlegt ist!
    3. Antwort von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
      W. Ineichen, was man glaubt kann wahr sein oder auch nicht, man weiss es eben nicht. Umgekehrt meint man zu wissen und wird eines Besseren belehrt. Ging mir diesen Sommer so, als ich an meiner Trockenmauer eine Wildbiene in den Bohrlöchern der Steine nisten sah, obwohl ich zu wissen glaubte, dass diese Biene ausschliesslich in Scheckenhäuschen ihre Zellen anlegen würde, so wie es in allen Fachbüchern geschrieben steht.
    4. Antwort von Thomas Maurer  (TM)
      Die Bibel sagt, dass es Menschen gibt die glauben und die anderen wollen nicht glauben. Wenn jemand sagt, dass er nicht glaubt, dann ist das gar nicht möglich, weil er ja nicht weiss ob es Gott gibt oder nicht. Und wenn er dann trotzdem sagt, dass er nicht glaubt, dann will er nicht glauben. Ich empfehle allen, die nicht Glauben es offen zu lassen ob es Gott gibt und Gott auch zu bitten, dass wenn es ihn gibt, dass er sich ihnen offenbart. Jeder der den Namen des Herrn anruft wird errettet.