Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Rendez-vous Bundesplatz» Lichtspektakel wieder ein Publikumsmagnet

  • Das Licht- und Tonspektakel auf dem Berner Bundesplatz hat in den vergangenen fünf Wochen über 550'000 Personen angezogen. Dies teilten die Organisatoren mit.
  • Der Zuschauerrekord aus dem vergangenen Jahr wurde damit nicht erreicht. Damals waren es rund 40'000 Besucher mehr.
  • Das Spektakel stand unter dem Titel «First Step».
Audio
Aus dem Archiv: So erleben Blinde und Sehbehinderte die Lichtshow auf dem Bundesplatz
05:25 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 19.10.2019.
abspielen. Laufzeit 05:25 Minuten.

Die bis Samstagabend durchgeführten Vorführungen auf dem Berner Bundesplatz waren dieses Jahr der legendären ersten Mondlandung von Astronauten gewidmet. Vor fünfzig Jahren, im Jahr 1969, betraten die US-Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin von der «Apollo 11»-Mission als erste Menschen den Mond.

Die Organisatoren zeigten sich nach der letzten Vorführung zufrieden. Doch das nasskalte Wetter von Ende Oktober/Anfang November dürfte einen noch grösseren Zuschaueraufmarsch verhindert haben. Bei Halbzeit des Licht- und Tonspiels lagen die Zuschauerzahlen erst bei 175'000 Personen.

Rekord mit dem kleinen Prinzen

Im Jahr 2011 war die erste Ausgabe des «Rendez-vous Bundesplatz» in Bern über die Bühne gegangen. Die diesjährige Ausgabe ist die neunte. Am meisten Zuschauer zog bisher die letztjährige an. Sie war dem kleinen Prinzen von St-Exupéry gewidmet. Auf 590'000 Personen schätzten damals die Organisatoren den Zuschaueraufmarsch.

Produzentin ist die Firma Starlight Events in Kilchberg (ZH). Das diesjährige Spektakel «First Step» haben Tim Schmelzer und Marcus Zobi vom Wiener «Lichtkunstkollektiv Lichttapete» konzipiert. Das zehnte Spektakel im kommenden Jahr ist bereits in Entstehung.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Achim Frill  (Afri)
    Auweia, wenn das die Klimajugend erfährt. Die haben ja in Basel-Stadt bereits zum Halali auf die Weihnachtsbeleuchtung geblasen. Und nun dieses stromfressende, klimaschädigende Lichterspektakel. Und erst noch vor dem Bundeshaus. Uuuuh, das gibt Ärger.
  • Kommentar von Michael Bohl  (MichuZH)
    Liebes SRF, die Firma Starlight Events ist in Kilchberg und nicht in Kirchberg beheimatet. Kirchberg wäre imfall auch im Kanton St. Gallen. ;-)
    1. Antwort von SRF News (SRF)
      Lieber Herr Bohl - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben das angepasst.

      Ihr SRF News-Team.