Zum Inhalt springen

Header

Video
Kljutschewskoi-Vulkan ist aktiv
Aus News-Clip vom 10.03.2021.
abspielen
Inhalt

Riesige Eruption Russischer Vulkan spuckt riesige Mengen an Lava und Asche

  • Kljutschewskoi, der höchste aktive Vulkan Eurasiens, hat am Dienstag bei einer Eruption riesige Mengen an Asche und Lava ausgestossen.
  • Für die Luftfahrt wurde die Gefahrenstufe «Orange» ausgerufen.

Ein Video hielt die Eruption des Kljutschewskoi in der Nacht von Sonntag auf Montag fest. Der Vulkan befindet sich auf der Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten Russlands.

Die Asche kann jederzeit in die Höhe von fünf bis sieben Kilometern gespuckt werden. Darum wurde die Gefahrenstufe «Orange» für die Luftfahrt ausgerufen. Vulkanologen warnen, dass der Ausbruch des Vulkans niedrig fliegende Flugzeuge beeinträchtigen könnte. Sie weisen zudem darauf hin, dass der Lavastrom im Inneren des Erna-Gletschers hinabfliesse, was eine Bedrohung für die lokale Bevölkerung darstelle.

Kljutschewskoi, auch bekannt als Klyuchevskaya Sopka, hat eine Höhe von 4750 Metern. Er ist der höchste Vulkan auf dem Kontinent und einer der aktivsten Vulkane in Kamtschatka. Die nächstgelegene Siedlung befindet sich nur 30 km entfernt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Noti  (Noti)
    Riesige Mengen an Lava und Asche ?

    Eine Asche- und Staubwolke bis 7 km ist hoch und reiht sich mit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull im Jahr 2010 mit 9 km ein. Solche Vulkanausbrüche sind eher klein bis mittelgross; die Asche vermag die Tropopause kaum zu überwinden.

    Riesig ist der Ausbruch des Pinatubo 1991, welcher Asche bis 34 Kilometer in die Höhe trieb. Rund 18 km in der Stratosphäre ist eine bemerkenswerte Leistung.
  • Kommentar von Nicholas Tokkaris  (N.Tokkaris)
    @SRF: Bitte helfen sie uns dabei die Tragweite dieses aktiven Ereignisses einzuordnen, indem z. B. ein Vergleich mit früheren Eruptionen wie der vom Mount Tambora in 1815 gemacht wird. Auswirkungen auf die Atmosphäre? Landwirtschaft? Temperatur? Lokal, regional und global?
    Gibt es Quellen bei denen man sich informieren kann? Experten? Besten Dank im Voraus.
  • Kommentar von Pascal Noti  (Noti)
    Riesige Mengen an Lava und Asche ?

    Eine Asche- und Staubwolke bis 7 km ist hoch und reiht sich mit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull im Jahr 2010 mit 9 km ein. Solche Vulkanausbrüche sind eher klein bis mittelgross; die Asche vermag die Tropopause kaum zu überwinden.

    Riesig ist der Ausbruch des Pinatubo 1991, welcher Asche bis 34 Kilometer in die Höhe trieb. Rund 18 km in der Stratosphäre ist eine bemerkenswerte Leistung.

    Der