Zum Inhalt springen

Royale Taufe Kleine Prinzessin - grosser Tag

Prinzessin Adrienne, die Tochter von Schwedens Prinzessin Madeleine (35) und Chris O'Neill (43) wird heute Freitag in Stockholm getauft.

Adrienne Josephine Alice ist bereits das siebte Enkelkind von König Carl Gustaf (72) und Königin Silvia (74). Bei der Taufe in der Schlosskirche von Drottningholm am Wohnsitz des Königspaares sitzen deshalb richtig viele Kinder in der ersten Reihe.

Adrienne verschläft die Taufe

Der jüngste Nachwuchs der Royals lässt die Zeremonie ohne einen Mucks über sich ergehen. Ihr grosser Bruder Prinz Nicolas hingegen schrie bei seiner Taufe 2015 beinahe die ganze Feier hindurch wie am Spiess.

Legende: Video Nicolas bei der Taufzeremonie abspielen. Laufzeit 02:37 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 11.10.2015.

Aussergewöhnlicher Name

Mit dem Namen ihrer kleinen Tochter überraschen Madeleine und Christopher O'Neill die Experten, denn Adrienne ist in Schweden sehr ungewöhnlich.

Der zweite und der dritte Name der kleinen Prinzessin dagegen stammen aus der Familie. Auch Mama Madeleine heisst mit drittem Namen Josephine. Ausserdem teilt die Kleine einen Namen mit ihrer Uroma Alice Sommerlath, der Mutter von Königin Silvia.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    Vätern bekommt der Elternurlaub gut. Die Schweiz mag zwar nach gewissen Statistiken der Globalisierungsgewinner sein, doch besser wäre definitiv, das Eltern in dieser Schweiz ein guter und langer bezahlter Elternurlaub ermöglicht wird, wo Väter und Mütter was davon haben .... Darum sind die da so entspannt .....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen