Zum Inhalt springen
Inhalt

Royaler Geburtstag Ex-Königin Sofia feiert ihren 80. Geburtstag

Die Urenkelin des letzten deutschen Kaisers, Sofia von Spanien feiert ihren runden Geburtstag. Die Jubilarin ist eine Frau, die anpackt und sich für nichts zu schade ist. Acht Fakten zum 80. Geburtstag.

  1. Die ehemalige Königin hat ein geheimes Laster. Wie die spanische «Vanity Fair» berichtet, raucht die Mutter von König Felipe gerne mal eine Zigarette.
  2. Im September 2018 sammelte Königin Sofia mit 2000 Freiwilligen Müll am Strand von Menorca.
  3. Seit 2014 kriegen die Familienmitglieder ein festes Jahresgehalt. Sofia verdient pro Jahr 63'000 Euro Brutto und erhält 53'000 Euro für Repräsentationskosten. Die Zahlen machte das Königshaus publik, um transparenter zu sein.
  4. Die Monarchin studierte in Athen unter anderem Musik und Archäologie.
  5. 1960 nahm sie als Ersatzfrau der Segelmannschaft an den Olympischen Spielen teil.
  6. Die Jubilarin absolviert täglich ein Fitnesstraining.
  7. Sie kam nach Spanien, ohne ein Wort zu verstehen. Innerhalb weniger Monate lernte sie Spanisch.
  8. Laut einer Umfrage ist die skandalfreie Monarchin das beliebteste Mitglied der spanischen Krone. Mit 76 Prozent Zustimmung ist sie sogar beliebter als der König.
Legende: Video Aus dem Archiv: Sofia feiert ihren 70. Geburtstag abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 26.10.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.