Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Nadja Siegers schönste Momente als Bühnenfigur «Nadeschkin» abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 22.05.2018.
Inhalt

Runder Geburtstag Nadja «Nadeschkin» Sieger wird 50

Nadja Sieger war 19 Jahre alt, als sie und Ursus Wehrli «Ursus & Nadeschkin» gründeten. Heute wird die Komikerin 50.

Seit 30 Jahren ist Nadja Sieger in der deutschsprachigen Theater- und Comedyszene unterwegs. 5 Fakten zu ihrem 50. Geburtstag:

1. Als 8-Jährige fand «Nadeschkin» ein wildes Meerschweinchen. Sie dressierte es und trat mit ihm auf dem Pausenplatz auf.

2. Seit 16 Jahren tanzt Nadja Sieger Lindy-Hop. Der amerikanische Tanzstil aus den 1930er-Jahren schaffte es auch in mehrere Nummern von «Ursus & Nadeschkin».

3. Ihr Sohn Sidney (8) ist nach dem Jazz-Musiker Sidney Bechet benannt. Über Bechets Musik hat Nadja Sieger ihren Partner Christian Bossert kennengelernt.

4. Die Komikerin und Schauspielerin wurde von einer Nanny aufgezogen. Ihre Mutter verliess die Familie als Sieger vier Jahre alt war.

5. Einige Wochen vor ihrer Matur absolvierte Nadja Sieger die Prüfung für die Schauspielakademie – sie wurde aber nicht angenommen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.