Zum Inhalt springen

Panorama «Savoir-vivre» aus dem Automaten

Jean-Louis Hecht ist Bäcker in Lothringen an der deutsch-französischen Grenze. Nach so manchem schweisstreibenden Arbeitstag klingelte die nimmersatte Kundschaft Sturm. Der genervte Bäcker machte aus der Not eine Tugend – und entwickelte den knusprigsten Grenzgänger Europas. Hören Sie selbst.

Legende: Audio Handgemachte Baguette auf Knopfdruck abspielen. Laufzeit 4:03 Minuten.
4:03 min, aus Echo der Zeit vom 08.05.2015.
  • Das Baguette ist der wohl beliebteste Grenzgänger zwischen Frankreich und Deutschland. Der Lothringer Jean-Louis Hecht machte aus diesem harmlosen Umstand eine zündende Geschäftsidee.
  • Kunden sind Bäcker, die die Automaten mit ihren eigenen «Baguettes artisanal» befüllen und so rund um die Uhr handgemachte Ware anbieten.
  • Böse Zungen betiteln Grenzgänger als notorische Lohndrücker. Hier macht auch die «französische Lebensart auf Knopfdruck» keine Ausnahme: «Man spart sich die Löhne, die Maschine macht alles – und wir verdienen damit», freut sich ein Bäcker-Paar.
  • Das Gebäck kommt zwar gänzlich unromantisch aus einem Blechkasten. Geschmacklich genügt es aber höchsten Ansprüchen – dafür bürgen die hungrigen Pendler, die sich allmorgend- und -abendlich vor den «Brotkästen» im Grenzgebiet drängeln.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.