Zum Inhalt springen
Inhalt

Schneefall im Flachland Blechschäden und gestrichene Flüge

Legende: Video Schneefall im Flachland führt zu Unfällen abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 18.12.2017.
  • Zünftiger Schneefall hat der Alpennordseite ein weisses Erwachen beschert. Sogar in Basel – auf 260 Metern über Meer – fielen Schneeflocken.
  • Der Schnee führte zeitweise auch zu gewissen Behinderungen im öffentlichen Verkehr.
  • In Winterthur ist es zu einem kuriosen Busunfall gekommen.
  • Im Flugverkehr kam es zu Verspätungen.

Wer mit dem Auto unterwegs war, brauchte vielerorts Geduld. Auf mehreren Autobahnen staute sich wegen schneebedeckter Fahrbahnen der Verkehr, wie der Verkehrsdienst TCS meldete. Verkehrsbehinderungen gab es auch auf Hauptstrassen. Einzelne Fahrabschnitte mussten gesperrt werden.

Legende: Video Basel ist weiss abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 18.12.2017.

Bei der Kantonspolizei Aargau gingen rund 20 Unfallmeldungen ein. Im Kanton Bern ereigneten sich gar 30 Unfälle. Die meisten Unfälle gingen allerdings glimpflich aus und es blieb bei Blechschäden. Einzig in Bätterkinden (BE) forderte ein Unfall zwei Leichtverletzte.

Im Kanton Solothurn haben sich 16 Verkehrsunfälle ereignet. Zwei Personen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Sie mussten ins Spital.

Der Schnee führte zeitweise auch zu gewissen Behinderungen im öffentlichen Verkehr. In der Stadt Bern etwa verkehrten zwar Trams und Busse, allerdings nicht mehr nach Fahrplan.

Auch in der Innerschweiz kamen einige Autofahrer ins Rutschen. Auf der Autobahn A4 in Goldau (SZ) geriet ein Auto auf eine Böschung, überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Zwei Personen wurden verletzt in Spital gebracht. In Goldau und Küssnacht (SZ) kam es zudem zu Verkehrsbehinderungen, weil Lastwagen steckenblieben. In Baar (ZG) wurde ein Autolenker bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen leicht verletzt.

Legende: Video Auch die Stadt Zürich ist verschneit abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus News-Clip vom 18.12.2017.

Probleme mit den Schneemassen hatte auch die Bahn. Zwischen Martigny (VS) und Le Châble (VS) sowie zwischen Orsières und Sembrancher im Wallis fielen die Regionalzüge wegen starken Schneefalls aus. Reisende mussten auf Ersatzbusse umsteigen.

Kurioser Busunfall in Winterthur

Die rutschigen Strassen haben am Montagmorgen in Winterthur zu einem kuriosen Unfall geführt. Zunächst kam ein Stadtbus ins Rutschen und kollidierte mit einem parkierten Auto. Dies führte zu mehreren Folgeunfällen, mit insgesamt zwei Bussen, drei Autos und einer leicht verletzten Person.

Wenig später waren die Sanitäter vor Ort, um die leicht Verletzte zu versorgen. Doch auch der Rettungswagen kam ins Rutschen und prallte in den querstehenden Bus.

Verspätungen am Flughafen Zürich

Am Flughafen Zürich kam es zu kurzen Verspätungen. Rund 75 Prozent der Flüge haben über 15 Minuten Verspätung, wie Mediensprecher Philipp Bircher gegenüber SRF News erklärte.

Vier Flüge nach Stuttgart, Nizza, Luxemburg und Mailand mussten ganz gestrichen werden. Insgesamt sind 31 Flüge ausgefallen, betroffen waren 16 Starts und 15 Landungen.

Am Frankfurter Flughafen haben Schneefälle zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Mehr als 170 Flüge seien gestrichen worden, teilte ein Fraport-Sprecher mit. Im Laufe des Morgens habe sich die Lage jedoch beruhigt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Geneviève Schmid (Geneviève)
    In ZH Verspätungen von 15 Minuten und Ausfall von 31 Flügen, in Frankfurt 170 ausgefallene Flüge, weil das Vorhalten von Enteisungs- und Räumgerät zu teuer ist. Wie bereits vor Jahren, als massenhaft Passagiere in Deutschland strandeten, während in Skandinavien, Russland und der Schweiz die Flüge weiter stattfanden. Gute Leistung heisst auch: Reserven, Ersatz- und Einsatzgerät für Fälle, die nur selten eintreffen. Und das kostet etwas, ob Flughafen, SBB oder Winterdienste...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Balli (René Balli)
    Es hat ein paar Zentimeter geschneit und es ist ein grosses Problem!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    ich merke es schon allein im gehen, wie schwierig es ist, sich den gegebenheiten anzupassen. den umständen angepasstes tempo und verhalten an den tag zu legen. umso schwerer ist es, wenn man in einem geschlossenen system, wie es das auto ist, fährt. das ausgestattet ist mit dem x-fachen unseres eigenen potentials. geschwindigkeit und die ageschlossenheit verunmöglichen so unmittelbare anpassungen. zudem, sogar velofahrer im tiefsten schnee fahren mit dem handy in der hand durch die gegend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen