Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Gekentertes Cargo Schiff vor Georgia abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 09.09.2019.
Inhalt

Seenot vor US-Küste Alle Seeleute von gekentertem Frachtschiff gerettet

  • In der Nacht auf Sonntag ist vor der Küste des US-Bundesstaates Georgia ein Frachtschiff auf die Seite gekippt und danach gekentert.
  • Alle vier eingeschlossenen Besatzungsmitgliedern konnten nun gerettet werden, wie die US-Küstenwache mitteilte.
  • An Bord befanden sich insgesamt 24 Menschen. 20 Menschen waren sofort gerettet worden.

Die US-Küstenwache teilte am Montagnachmittag (Ortszeit) zunächst mit, es sei gelungen, drei Männer aus dem Rumpf des Schiffes zu befreien. Die Bergung des vierten Mannes gestaltete sich schwieriger. Er sass in einem Maschinenraum hinter Glas fest. Am Abend konnten Einsatzkräfte aber auch ihn aus dem havarierten Schiff holen.

Grund für Kentern unklar

Die «Golden Ray» war in der Nacht zu Sonntag vor der Küste des US-Bundesstaats Georgia in Schieflage geraten und gekentert. Der Grund für das Kentern des Schiffes nahe dem Hafen der Stadt Brunswick war Angaben der US-Küstenwache zufolge zunächst unklar.

An Bord befand sich auch ein amerikanischer Lotse. Eigner der 2017 gebauten «Golden Ray» ist das südkoreanische Logistikunternehmen Hyundai Glovis. Sie fuhr unter der Flagge der Marshallinseln.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.