Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video In über 50 Metern Höhe gefangen abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus News-Clip vom 01.01.2019.
Inhalt

Silvester im Freizeitpark Neun Stunden auf 50 Metern Höhe blockiert

  • Im französischen Rennes musste eine Gruppe von Chilbibesuchern den Jahreswechsel auf einem blockierten Karussell aussitzen.
  • Die acht Leute waren für neun Stunden auf über 50 Metern Höhe gefangen.
  • Schuld war ein abgebrochenes Teil, das die komplette Bahn blockierte.

Auf der Chilbibahn «BomberMaxxx» sassen die Passagiere in einer Gondel, die an einem rund 50 Meter langen metallenen Kran hing und im Kreis herumschwang. Ausgerechnet am höchsten Punkt und in senkrechter Stellung blockierte dieser Kran.

Die acht Passagiere steckten neun Stunden lang auf der Bahn fest, bis sie um vier Uhr morgens schliesslich gerettet wurde. Ein Passagier wurde mit einem Helikopter geborgen, die anderen sieben an einem provisorischen Seilsystem abgeseilt.

Ein «technischer Fehler»

Die Bergung hatte so lange gedauert, weil die Feuerwehr mit ihrer 30 Meter langen Rettungsleiter nicht an die Passagiere herankam.

Der Betreiber der Bahn sprach von einem «technischen Fehler, der nie zuvor passiert» sei. Ein neu eingebautes Teil sei gebrochen und habe die Maschine blockiert.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.