Zum Inhalt springen

Sonde «Parker Solar Probe» Erster Flug in die Sonnenatmosphäre gestartet

Legende: Video Die Sonde, die zur Sonne fliegt abspielen. Laufzeit 1:59 Minuten.
Aus Tagesschau vom 12.08.2018.
  • Die erste Sonde, die durch die Sonnenatmosphäre fliegen soll, ist in Cape Canaveral erfolgreich gestartet.
  • Die Nasa-Mission ist auf insgesamt sieben Jahre ausgelegt und dient der Erforschung der Energieverhältnisse im Umfeld der Sonne.
  • Die Sonde «Parker Solar Probe» wird auf ihrem Weg höhere Temperaturen aushalten müssen und schneller fliegen als je ein Flugkörper zuvor.

Die Reise zur 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Sonne wird mit Hilfe der Schwerkraft des Planeten Venus rund sechs Jahre dauern. Schliesslich wird sich die Sonde von der Grösse eines Kleinwagens der Sonne auf fast sechs Millionen Kilometer annähern.

Grafik zeigt Informationen zur Mission der Parker Solar Probe

Um der dortige Hitze von rund 1400 Grad standzuhalten, ist sie mit einem 11,4 Zentimeter dicken Karbonschild ausgerüstet. Frühere Missionen hatten sich der Sonne lediglich auf 45 Millionen Kilometer genähert.

Parker wird die Sonne in grossen elliptischen Bahnen umkreisen und am geringsten Abstand schliesslich eine Geschwindigkeit von fast 700'000 Kilometer pro Stunde erreichen.

Grafik zeigt Informationen zur Mission der Parker Solar Probe

Eine Reihe von Instrumenten an Bord soll während der Mission magnetische und elektrische Felder, Plasmawellen und hochenergetische Teilchen messen. Die so gesammelten Daten könnten unter anderem Erklärungen zu Funktionsweise von Sternen liefern und künftige Wettervorhersagen genauer machen.

Radonkarte der Schweiz

Auch Europa will zur Sonne

Auf die Sonnen-Expedition der Nasa soll 2020 eine europäische folgen: Dann ist der Start des Solar Orbiter der europäischen Raumfahrtagentur Esa geplant. Die Missionen wurden unabhängig voneinander entwickelt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.