Zum Inhalt springen

Header

Screenshot der Überlebenden.
Legende: Kazimierz Piechowskis Geschichte wurde in einem Dokumentarfilm verfilmt. youtube / regionalnatv
Inhalt

Spektakuläre Flucht Bekannter KZ-Überlebender ist tot

  • Der polnische KZ-Überlebende Kazimierz Piechowski ist im Alter von 98 Jahren in Danzig gestorben.
  • Ihm gelang 1942 mit drei weiteren Mithäftlingen eine spektakuläre Flucht aus dem Vernichtungslager Auschwitz. Der todesmutige Ausbruch wurde später verfilmt.

Es ist eine der bekanntesten und wagemutigsten Fluchten des Zweiten Weltkriegs. Die vier Männer besorgten sich Uniformen und Waffen der SS und verliessen das KZ-Gelände im Dienstwagen des Lagerkommandanten Rudolf Höss, einem Steyr 220.

Bei sich hatten sie einen Bericht über die Zustände in Auschwitz, der für den polnischen Widerstand im Exil bestimmt war. Piechowski schloss sich später der polnischen Heimatarmee im Untergrund (AK) an. Nach dem Krieg fand er Arbeit in einer Fabrik, wurde dort aber von einem kommunistischen Spitzel denunziert. Die Behörden verurteilten ihn zu zehn Jahren Gefängnis, er wurde aber nach sieben Jahre entlassen.

Das todesmutige Entkommen des Quartetts aus dem KZ Auschwitz wurde 2007 vom polnischen Regisseur Marek Pawlowski in dem Dokumentarfilm «Die Flucht» festgehalten – mit Piechowski in einer der tragenden Rollen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Nun verstehe ich immer mehr warum die Juden Jerusalem verteidigen ! Diesen Mut dieses Herrn Kazimierz Piechowskis, haben die Juden auch heute noch - das macht mir selbst Mut .
    1. Antwort von (SRF)
      Nur zur Präzisierung: Herr Piechowski war ein polnischer Ingenieur, der wegen seiner Mitgliedschaft in einer polnischen Widerstandsorganisation von den Nationalsozialisten gefangengenommen und nach Auschwitz verfrachtet wurde.
    2. Antwort von Charles Halbeisen  (ch)
      @SRF. Es würde mich schon interessieren, ob die Bezeichnung Holokaust nur die jüdischen Opfer der KZ betrifft, oder ob auch die nichtjüdischen dazu gezählt werden. Sie scheinen die Bezeichnung nicht auf die Juden zu begrenzen. Ist das wirklich korrekt?
    3. Antwort von editor
      Berechtigter Einwand! Wir haben das geändert.
  • Kommentar von Charles Halbeisen  (ch)
    Alle Achtung vor diesen tapferen Menschen.