Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Überschwemmungen im Mittleren Westen (unkomm.) abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 19.03.2019.
Inhalt

Tausende Menschen evakuiert «Historische Fluten» im Mittleren Westen der USA

  • Überschwemmungen haben mehrere Bundesstaaten im Mittleren Westen der USA im Griff.
  • Tausende Menschen mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Drei Menschen sind ums Leben gekommen.
  • Betroffen sind weite Teile Nebraskas sowie Teile der Bundesstaaten Iowa, Wisconsin und South Dakota.

Der Nationale Wetterdienst NWS sprach von «historischen» Fluten. Ein Sinken der Pegelstände ist laut Vorhersage vorerst nicht in Sicht, auch weitere Staaten könnten betroffen sein.

Wegen der Schneeschmelze waren die Pegelstände ohnehin schon angestiegen, ein schwerer Sturm brachte in der vergangenen Woche zusätzlich Schnee und Regen. Bislang kamen örtlichen Medienberichten zufolge in Nebraska und Iowa drei Menschen ums Leben. Hunderte Häuser und Geschäfte wurden beschädigt.

Notstand in vielen Städten ausgerufen

In Nebraska erreichten die Fluten an 17 Standorten Rekordwerte. Das Rote Kreuz richtete Notunterkünfte für Betroffene ein. 54 Städte sowie vier Gebiete der Ureinwohner in dem Bundesstaat riefen den Notstand aus. In Iowa wurde für drei Dutzend Landkreise der Notstand ausgerufen.

US-Präsident Donald Trump sprach am Montag von «verheerenden» Fluten und sagte, das Weisse Haus stehe in engem Kontakt mit den Behörden vor Ort. US-Vizepräsident Mike Pence werde am Dienstag in die überschwemmten Gebiete reisen, teilte Trumps Sprecherin mit.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.