Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Tierschutz im Königreich Buckingham-Wachen kriegen weiterhin Bären aufgebunden

Laut einer Insiderin soll die britische Queen seit kurzem auf echte Pelze verzichten. Kanadas Bären haben nichts davon.

Video
Aus dem Archiv: Queen trägt nur noch unechte Pelze
Aus SRF News vom 06.11.2019.
abspielen

Grossbritanniens Königin Elizabeth II. zeigt ein Herz für Tiere. Die Queen soll gemäss ihrer ehemaligen Chef-Schneiderin Angela Kelly seit diesem Jahr auf das Tragen echter Pelze verzichten. Das schreibt Kelly in einem kürzlich erschienen Buch.

Der Buckingham Palace bestätigte, dass die Königin Kellys Buch-Skript abgesegnet hat, wollte sich aber nicht weiter äussern. Auch nicht dazu, ob andere Mitglieder der Königsfamilie in ihre Fussstapfen treten und sich ihrerseits nur noch in Kunstpelze hüllen.

Die Bären bleiben auf den Köpfen

Ganz anders die Wachen der Queen am Buckingham Palace. Die britische Armee hält an deren traditionellen Bärenfellmützen fest. «Es gibt keine Pläne, die als zeremonielle Kopfbedeckung verwendeten Bärenfelle zu ersetzen», teilte das Verteidigungsministerium in London mit.

Die Tierrechtsorganisation Peta hatte gefordert, die aus der Jagd in Kanada stammenden Schwarzbärenfelle auf den Hüten der Wachen durch Kunstbärenfell zu ersetzen.

Nicht bekannt ist, wie die Queen mit den nun verschmähten Echt-Pelzen verfahren wird. In die Kleidersammlung damit, wäre wohl nicht in Petas Sinne.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.