Zum Inhalt springen

Header

Video
Überschwemmungen in Michigan
Aus News-Clip vom 20.05.2020.
abspielen
Inhalt

Überflutungen in Michigan Evakuierungen nach Dammbrüchen in den USA

  • Im Bezirk Midland seien wegen der Wassermassen zwei Staudämme gebrochen, teilten die Behörden mit und ordneten Evakuierungen an.
  • Der Wetterdienst warnte vor extrem gefährlichen Sturzfluten.

Gouverneurin Gretchen Whitmer erklärte für den County den Notstand. Die Menschen sollten in Notunterkünften Schutz suchen oder sich bei Verwandten oder Freunden ausserhalb des Bezirks einquartieren.

Die Innenstadt von Midland könne in den nächsten Stunden bis zu neun Fuss (rund 2.7 Meter) unter Wasser stehen, warnte Whitmer. «Wir erwarten einen historischen Hochwasserspiegel», ergänzte sie. Auf Luftbildaufnahmen waren überflutete Strassenzüge sowie ein geborstener Damm entlang des Tittabawassee-Flusses zu sehen.

Pandemie erschwert Unterbringung

Bislang sei niemand verletzt worden, teilte ein Sprecher der Bezirksverwaltung laut CNN mit. Rund 3500 Wohnhäuser seien geräumt worden. Die Unterbringung so vieler Bürger in Notunterkünften sei angesichts der Coronavirus-Ausbreitung aber eine Herausforderung. Die Menschen seien mit Gesichtsmasken ausgestattet worden, die Einsatzkräfte trügen Schutzkleidung.

«Dies inmitten einer globalen Pandemie durchzustehen, ist fast unvorstellbar. Aber wir sind hier, und wir werden das nach besten Kräften gemeinsam meistern», sagte die Gouverneurin. Die Nationalgarde helfe bei der Evakuierung. Auch andere Bundesstaaten im Mittleren Westen der USA erleben seit Tagen starke Regenfälle.

SRF 4 News, 20.05.2020, 11:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuel Castillo  (Beresina)
    Warum werden immer Personen evakuiert (die armen werden entleert)? Müsste es nicht heissen, die Personen wurden AUS ihren Häusern/ der Region/ dem gefährdeten Gebiet etc. evakuiert?
    1. Antwort von SRF News (SRF)
      Laut dem Duden sind beide Möglichkeiten korrekt. Mit freundlichen Grüssen
  • Kommentar von Karl Kirchhoff  (Charly)
    "America first" heißt es auch in den Medien! Der Superzyklon "Amphan" in Indien und Bangladesch interessiert scheinbar weniger.:((