Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video König Maha Vajiralongkorn ernennt seine Ehefrau zur neuen Königin abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus News-Clip vom 02.05.2019.
Inhalt

Überraschendes Ehegeständnis Von der Leibwächterin zu Thailands neuer Königin

  • Der thailändische König Maha Vajiralongkorn hat seine bisherige Lebensgefährtin Suthida überraschend zur Königin ernannt.
  • Bis anhin war nicht bekannt, dass die beiden verheiratet sind.
  • Die Ernennung der Königin erfolgte im Rahmen der offiziellen Ehezeremonie und nur drei Tage vor der offiziellen Krönung des Königs selbst.

Das königliche Paar lebt seit mehreren Jahren zusammen, dass die beiden jedoch verheiratet sind, war der Öffentlichkeit bisher unbekannt. Seit wann die Ehe besteht, ist auch unklar. Für den seit 2016 amtierenden König ist es bereits die vierte Ehe, die beiden haben keine gemeinsamen Kinder. Durch die Heirat wird Suthida am Samstag bei der Krönung ihres Mannes als Königin auftreten können.

Schwiegertochter ersetzt Königsmutter

Die 40-jährige Suthida arbeitete früher als Stewardess für die Fluggesellschaft Thai Airways. Später diente sie dem damaligen Kronprinzen als Leibwächterin bevor sie 2016 mit einer Medaille für ihre Verdienste ausgezeichnet wurde. Ihre Arbeit für das thailändische Königshaus brachte ihr schliesslich gar den Rang einer Generalin ein.

In Thailand wurde bislang immer noch die Mutter des Königs, Sirikit, als Königin bezeichnet. Auf offiziellen Fotos war König Maha Vajiralongkorn bislang immer alleine oder mit seiner Mutter abgebildet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Imber (Wasserfall)
    Dieses unterwürfige sich vor dem König in der ganzen Körperlänge auf dem Boden hinlegen gehört ins Mittelalter aber sicher nicht in unsere Zeit. Eine Schande und Herabwürdigung der Frauen allgemein. Einem solchen König, der in Europa nur durch seinen extravaganten Lebensstil auffällt, würde ich nie Respekt zollen. Das Könlgreich als solches, das solche Gesten ihrer Königin verlangt, gilt es zu ignorieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen