Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Arbeiter bei Belagsarbeiten tödlich verletzt. abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 09.07.2019.
Inhalt

Unfall auf der A1 70-jähriger Belagsarbeiter von LKW erfasst und getötet

  • Der Arbeiter sei am Montagabend kurz vor 23 Uhr unter einen rückwärts fahrenden Lastwagen geraten, teilt die Kantonspolizei Aargau mit.
  • Die alarmierte Ambulanz konnte nur noch den Tod des 70-Jährigen feststellen.
  • Der Unfall ereignete sich auf der Höhe Baden, während beim Baregg Belagssanierungen durchgeführt wurden.

Genaue Angaben zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt, schreibt die Kantonspolizei weiter. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Dem 36-jährigen Lenker des Lastwagens wurde der Führerausweis vorläufig abgenommen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Man muss auch die Frage stellen, welche Verantwortung der Arbeitgeber des 70-Jährigen Mannes trägt. Gibt es eigentlich einen Gesundheitscheck für derartig belastende Tätigkeiten? Vielleicht kann der SRF diese Frage beantworten. Immerhin handelt es sich meiner Meinung nach um eine gesellschaftspolitisch relevante Angelegenheit.
    MfG
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger  (jolanda)
    Natürlich geht einem sofort der Gedanke durch den Kopf: Warum muss ein 70-jähriger Strassenbauarbeiter immer noch arbeiten (und dann noch nachts!)? Nun, wir wissen es nicht. Ich denke an 3 Möglichkeiten (Gründe): Es gibt Leute, die können einfach nicht aufhören zu arbeiten, weil sie sich dann als minderwertig vorkommen. 2. Vielleicht springt ein 70-jähriger Kollege bei plötzlichem Personalmangel (Engpässen) beim ehemaligen Arbeitgeber ein. 3. Vielleicht braucht jemand einfach dringend Geld!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Amthauer  (Peter.A)
      @ Herr Bollinger Was wollen Sie uns mit Ihrem Kommentar sagen?
      MfG
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Rolf Bolliger  (jolanda)
      Ich machte mir einfach als Leser des Artikels Gedanken, warum wohl ein 70-jähriger Strassenbauarbeiter immer noch arbeiten muss (und dann noch nachts!), Herr Amthauer. Ich will nicht andere Kommentatoren belehren oder ihnen etwas aufzwingen, sondern einfach eine persönliche Auslageordnung darlegen. Schlussendlich ist jeder Mensch selber befugt, länger zu arbeiten, ein Kommentar ins Forum zu schreiben und andere Ansichten einfach zu akzeptieren! So einfach ist der Sinn eines Medien-Forums!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Leu  (tleu)
    70 Jahre? Wenn das nicht der Geschäftsführer selber war, stimmt etwas nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen