Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Untersuchung von Beschwerden RSI: Fünf Fälle von Persönlichkeitsverletzung bestätigt

  • Eine externe Untersuchung beim Radiotelevisione Svizzera (RSI) hat in fünf Fällen eine Persönlichkeitsverletzung bestätigt.
  • Darunter ist jedoch kein Fall von Mobbing, Bossing oder sexueller Belästigung.
  • Dies gaben unabhängige Juristinnen und Juristen heute an einer Medienkonferenz bekannt.
Audio
Archiv: Was bleibt von den Belästigungsvorwürfen bei RTS?
aus Echo der Zeit vom 01.07.2021.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 44 Sekunden.

Die Juristinnen und Juristen haben gemäss den präsentierten Angaben insgesamt 39 bei der Mediengewerkschaft SSM eingegangene Beschwerden geprüft. Im November 2020 hatte Radiotelevisione Svizzera (RSI) eine externe Stelle eingesetzt, um diese Beschwerden zu untersuchen.

In fünf Fällen habe nach juristischen Gesichtspunkten eine «leichte bis mittelschwere Persönlichkeitsverletzung» stattgefunden, sagte Anwältin Raffaella Martinelli Peter vor den Medien. Davon betroffen seien drei Frauen und zwei Männer.

RSI-Direktor Mario Timbal kündigte Sanktionen an. Diese müssten jedoch zuerst mit dem SRG-Hauptsitz in Bern beziehungsweise mit Radio Télévision Suisse (RTS) in der Westschweiz abgeglichen werden. Bei RTS waren mehrere Beschwerden wegen sexueller Belästigung und Übergriffen eingegangen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen