Zum Inhalt springen

Header

Video
Wachsende Gletscher? Zweifelnde Wissenschafter?
Aus SRF News vom 29.11.2017.
abspielen
Inhalt

Video-Faktencheck Wieso der Klimawandel mehr ist als eine Erfindung der Chinesen

Klimaskeptiker aufgepasst! «Einstein»-Moderator Müller widerlegt die fünf wichtigsten Behauptungen zum Klimawandel.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Ich kenne es aus anderen "wissenschaftlichen" Themenenfeld: Nicht immer stimmt was die Mehrheit der Wissenschaftler als richtig bezeichen. Das unterliegt oft Modetrends. Dazu brachte das Radio SRF1 einen interessanten Beitrag im Tagesgespräch vom 26.6.2016: "Wissenschaft in der Krise" Interessant wäre es der Minderheit von Wissenschftlern ganz genau zuzuhören. Und besonders auffällig: Viele emeritierte Professoren mit interdisziplinärem Forschergeist stehen oft kritisch dem Mainstream entgegen.
  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Könnte es sein, dass unsere Luft zu "sauber" ist? und die Wolken und Atmosphäre deshalb zu viel "Sonne" auf die Erde lässt? Vor allem die natürlichen "Verschmutzungen" wie Kohlenabbau, Öl-Heizungen, Vulkanausbrüche sind massiv zurückgegangen. Waren das vielleicht natürliche Schutzschilder vor den Sonnenstrahlen. Die Vergiftung der Umwelt durch Automotoren und Chemikalien hat damit nichts zu tun.
    1. Antwort von Peter Holzer  (Peter Holzer)
      Es ist immer wieder verwunderlich wie viele Experten es hier im Forum gibt! Da haben zig tausend Klimaforscher weltweit (dabei einige Schweizer) über Jahrzente das Thema CO2 erforscht und können klar den Einfluss dessen auf die Erwärmung belegen, aber dann kommen Menschen ohne Kentnisse in ein Forum und behaupten einfach es hätte damit nichts zu tun? Mein lieber Scholli :)
  • Kommentar von Markus Bossert  (EEE)
    Solange die Wissenschaftlich nicht mehrheitlich klar beweist, dass es keine Klimaerwärmung gibt, bzw. dass der Klimaerwärmung keine releventen negativen Folgen für uns Menschen und unsere einzige Lebensgrundlage (Planet Erde) hat, ist vom Gengenteil auszugehen und Vorsicht geboten mit einem Ökosystem, von welchem das Leben von rund 8 Mia. Leuten abgängt! Wer in dichten Nebel reinfährt, bremst schliesslich auch ab, obwohl schon unzählige Leute unfallfrei durch dichten Nebel gerast sind.