Zum Inhalt springen

Header

Video
Hier kommt ein Gorilla-Baby zur Welt
Aus SRF News vom 17.04.2018.
abspielen
Inhalt

Vom Aussterben bedroht Gorilla-Baby erblickt in Washington das Licht der Welt

.

  • Im Washingtoner Zoo hat ein westlicher Flachlandgorilla das Licht der Welt erblickt.
  • Das Männchen wurde auf den Namen «Moke» getauft. Aus einer afrikanischen Sprache übersetzt bedeutet der Name «Kleiner».
  • Der Gorilla ist das erste Männchen seiner vom Aussterben bedrohten Art sein neun Jahren, welches im National Zoo geboren wurde. Das teilt die Einrichtung mit.

Im Sommer 2017 hatten Mitarbeiter des Zoos die 15-jährige Calaya und den 26-jährigen Baraka für ein Arterhaltungsprojekt zusammengebracht. Wenige Monate später war klar: Calaya wird Mutter.

Laut Weltnaturschutzunion sind die in Afrika beheimateten westlichen Flachlandgorillas vom Aussterben bedroht. Gründe dafür sind demnach Krankheiten und Wilderei.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.