Zum Inhalt springen

Header

Video
Christoph Siegrist von SRF Meteo erklärt die Wetterlage
Aus Meteo Zusatzmaterial vom 27.08.2020.
abspielen
Inhalt

Wetterumschwung Viel Regen ab Freitag: Kommt es zu Überschwemmungen?

Am Wochenende wird es kräftig regnen. Es ist auch mit Gewittern zu rechnen – vor allem im Tessin und in Graubünden.

Von Freitag bis Sonntag verlagert sich ein umfangreiches Tiefdruckgebiet vom Ärmelkanal in Richtung Ostsee. Dabei kommt von Südwesten her Luft zu uns, die sich über dem warmen Mittelmeer mit viel Feuchtigkeit aufgeladen hat. Christoph Siegrist von SRF Meteo erklärt, was die Wetterlage genau bedeutet.

Christoph Siegrist

Christoph Siegrist

Stellvertretender Redaktionsleiter SRF Meteo

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Christoph Siegrist hat an der ETH Atmosphärenphysik studiert. Seit 1997 arbeitet er bei SRF Meteo. Er ist Prognostiker, stellvertretender Redaktionsleiter und zuständig für die Forschung und die Software-Entwicklung bei SRF Meteo.

SRF News: Wann kommt der Regen zu uns?

Christoph Siegrist: Im Tessin kommt der Regen am Freitagvormittag, auf der Alpennordseite am frühen Nachmittag. Am meisten Regen fällt auf der Alpensüdseite und in Nord- und Mittelbünden. Am Sonntag sind in allen Landesteilen kräftige Regenschauer möglich. Es wird bedeutend kälter. Im Norden ist es am Wochenende nur noch 15 Grad warm.

Am Sonntag sind in allen Landesteilen kräftige Regenschauer und Gewitter möglich.
Autor: Christoph SiegristSRF Meteo

Gibt es auch Gewitter?

Ja, am Freitagvormittag im Tessin und in der Nacht auf Samstag auch in Graubünden. Da ist in kurzer Zeit mit viel Niederschlag zu rechnen.

Wo besteht Hochwassergefahr?

An jedem Bach im Tessin oder in Nord- und Mittelbünden kann es zu Überschwemmungen kommen. Zudem könnten Hangrutsche und Steinschläge zum Problem werden.

Wie kann man sich schützen?

Halten Sie sich am Wochenende im Tessin und in Graubünden nicht nahe an Gewässern auf. Wenn viel Wasser auf der Strasse ist, darf man mit dem Auto nicht reinfahren. Schon 30 Zentimeter Wasser genügen, um ein kleineres Auto mitzureissen.

Halten Sie sich am Wochenende im Tessin und in Graubünden nicht nahe an Gewässern auf.
Autor: Christoph SiegristSRF Meteo

Besteht auch die Gefahr, dass Keller überflutet werden?

Ja, in der Magadinoebene könnte das während eines Gewitters passieren. Von Freitag bis Sonntag fällt im Tessin bis 250 Millimeter Regen. In Graubünden gibt es bis zu 140 Millimeter Niederschlag.

Niederschlagsradar von SRF Meteo

Box aufklappenBox zuklappen

Wo regnet es wie stark? Erfahren Sie mehr im Niederschlagsradar von SRF Meteo.

Wie geht es weiter? Wird es ab Montag wieder wärmer?

In der nächsten Woche ist mit allem zu rechnen: Sonne, Wolken und immer wieder Regen. Die Temperaturen werden sinken – unter 20 Grad.

Das Gespräch führte Benedikt Widmer.

Meteo, 27.08.2020;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Margrit Holzhammer  (Margrit Holzhammer)
    Bereits wieder Weltuntergangstimmung verbreiten, bevor überhaupt ein Tropfen Regen gefallen ist.........
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Schön wäre das Corona Desaster würde wegeschwemmt!
  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Mal sehen wie es wirklich sein wird.....see you tomorrow !
    1. Antwort von Esther Jordi  (EstherJ.)
      Der Regen wird nicht alle treffen. Dort, wo es zu trocken ist (im Seeland z. B.) regnet es selten bis nie, wenn grössere Regenmengen angesagt sind. Aber wie Sie sagen: Mal sehen. :-)
    2. Antwort von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
      Das hat die Russin auch gedacht gegenüber der Hüttencrew Monte Rosa und fiel später in ein Schneeloch von 15 m. Coole Ansage von ihnen. Die anderen um Sie, sind ja alle dumm.