Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Taifun-Schäden in der Region Tokio (unkomm.) abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus News-Clip vom 09.09.2019.
Inhalt

Wirbelsturm erreicht Japan Taifun über Tokio – erste Schäden

  • Begleitet von heftigem Regen ist am frühen Montagmorgen der Taifun «Faxai» nahe der japanischen Hauptstadt Tokio auf Land getroffen.
  • Mehrere Verletzte wurden bereits gemeldet.
  • Es drohen Überschwemmungen und Erdrutsche.

Der Wirbelsturm erreichte nach Angaben des japanischen Wetterdienstes Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Kilometern pro Stunde. Erhebliche Verkehrsbehinderungen waren die Folge.

Erste Bilder von Zerstörungen

Fast 290'000 Haushalte in der Region waren zudem ohne Strom. Mehr als zehn Menschen verletzten sich laut ersten örtlichen Medienberichten. Der Wetterdienst warnte vor starken Windböen, Überschwemmungen und Erdrutschen.

Wellenberge
Legende: Riesige Wellenberge türmen sich an der Küste nahe Shizuoka (Zentraljapan) auf. Keystone

Böen von 216 Kilometern pro Stunde

Nach Angaben der nationalen Wetterbehörde bewegt sich der Sturm mit einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde in nordöstlicher Richtung weiter. Nahe seinem Zentrum wurden Windgeschwindigkeiten von 216 Kilometern pro Stunde gemessen.

In den Präfekturen Chiba und Kanagawa sollten nach einer Evakuierungsanordnung 5000 Einwohner ihre Häuser verlassen, wie der Sender NHK berichtete. Die Behörden empfahlen ausserdem 390'000 weiteren Menschen in der Region, sich in Sicherheit zu bringen.

Zerstörte Fassade
Legende: Baugerüste am Haneda-Airport in Tokio brachen unter der Wucht der Böen zusammen. Keystone

Über 100 Flüge bereits abgesagt

In der südwestlich von Tokio gelegenen Präfektur Shizuoka wurden rund zehn Häuser beschädigt und mehrere Autos durch die Luft geschleudert, berichten örtliche Medien.

«Faxai» dürfte auch für Chaos im morgendlichen Pendlerverkehr sorgen. Mehrere Bahnverbindungen nach Tokio wurden gesperrt. Auf einigen Linien fuhren die Züge zudem mit reduzierter Geschwindigkeit. Auch mehr als hundert für heute Montag geplante Flüge wurden bereits abgesagt.

Überschwemmte Strasse in Tokio
Legende: Rushhour in Tokio unter erschwerten Bedingungen - Meteorologen warnen vor Überflutungen und Erdrutschen. Keystone
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.