Unterbruch bis Freitagmittag Zugverkehr auf Nord-Süd-Achse wieder geöffnet

  • Die Streckensperrung am Zugersee ist aufgehoben. Die Züge auf der Nord-Süd-Achse verkehren damit wieder nach Fahrplan.
  • Ein Wasserrohrbruch bei einem Privathaus in Gleisnähe zwischen Oberwil und Walchwil hatte den Bahnverkehr zuvor auf der Nord-Süd-Achse gestört.
  • Weil das Wasser den Bahndamm füllte, musste das Gleisbett komplett ausgehoben werden.
  • Von den Bahnunterbrüchen waren beispielsweise die Eurocity-Züge von Zürich über Zug und Chiasso bis Mailand betroffen. Sie wurden umgeleitet und hielten nicht mehr in Zug, sondern ausserordentlich in Rotkreuz.
  • Gleiches galt für die Interregio-Züge von Zürich über Zug nach Erstfeld und Bellinzona und die Intercity-Züge von Zürich über Arth-Goldau nach Lugano. Die Reisezeit verlängerte sich dadurch um rund 20 Minuten.
  • Die S-Bahn fiel zwischen Baar Lindenpark und Walchwil aus. Es kamen Ersatzbusse zwischen Zug und Arth-Goldau zum Einsatz.