Zum Inhalt springen
Inhalt

Zurück aus dem Orbit Drei ISS-Raumfahrer auf Mutter Erde zurück

Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation (ISS) sind drei Raumfahrer wieder zur Erde zurückgekehrt. Die Erde belohnte sie mit ihrem schönsten Antlitz.

Sojus-Kapsel mit den Kosmonauten Alexander Missurkin, Joseph Acaba und Mark Vande Hei von sehr sehr weitem.
Legende: Keystone

Die Sojus-Kapsel mit dem Russen Alexander Missurkin und den US-Astronauten Joseph Acaba und Mark Vande Hei tritt im Morgengrauen in die Atmosphäre ein. Weihnachten und Silvester haben die drei in der Raumstation verbracht.

Sojus-Kapsel mit den Kosmonauten Alexander Missurkin, Joseph Acaba und Mark Vande Hei von sehr weitem.
Legende: Keystone

Die Nasa hat den Eintritt über der kasachischen Steppe live übertragen. Via Twitter hiessen sie die drei Raumfahrer auf der Erde willkommen.

Die Sojus-Kapsel mit dem Russen Alexander Missurkin und den US-Astronauten Joseph Acaba und Mark Vande Hei.
Legende: Keystone

Die drei Raumfahrer waren im September 2017 vom Weltraumbahnhof Baikonur zur ISS gestartet. Sie befanden sich insgesamt 168 Tage an Bord der Raumstation, rund 400 Kilometer über der Erde. Dabei nahmen sie zahlreiche wissenschaftliche Experimente vor.

Blick aius einem Helikopter auf den verschneiten Landeplatz der Sojus-Kapsel.
Legende: Keystone

Während am Boden die drei Langzeit-Raumfahrer von den russischen Bergungsteams eingesammelt werden, halten sich am Aussenposten der Menschheit zur Zeit noch drei weitere Raumfahrer auf: Das Kommando übernahm der Russe Anton Schkaplerow. Neben dem US-Astronauten Scott Tingle arbeitet zurzeit auch der Japaner Norishige Kanai auf der ISS.

Kosmonaut Joseph Acaba enmtsteigt der Sojus-Kapsel.
Legende: Keystone

Die zurückgekehrten Raumfahrer sollen wie üblich zunächst einen Tag in Baikonur zur Beobachtung verbringen und dort untersucht werden. Nach mehreren Monaten in der Schwerelosigkeit brauchen sie zunächst Hilfe, da die Muskeln erschlafft sind und der Körper sich erst wieder an die Erdanziehung gewöhnen muss.

Die drei Kosmonauten Oleg Artemjew, Andrew Feustel und Richard Arnold.
Legende: Keystone

Ihr Ersatz steht bereits in den Startlöchern - beziehungsweise macht sich fit im Kosmonauten-Trainings-Center «Star City», in der Nähe von Moskau. Bis dahin müssen sich die Kollegen auf der ISS allerdings noch ein bisschen gedulden. Erst Mitte März werden sich der russische Bordingenieur Oleg Artemjew und seine US-Kollegen Andrew Feustel (l.) sowie Richard Arnold (r.) auf den Weg zur ISS machen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.