Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Aargauer und Solothurner Arbeitslosenquoten stagnieren

Die Kantone Aargau und Solothurn vermelden unveränderte Arbeitslosenquoten per Ende September. Die Quoten beider Kanton lagen unter dem Schweizer Schnitt.

Die gesamtschweizerische Arbeitslosenquote, Link öffnet in einem neuen Fenster lag Ende September bei 3,2 Prozent, wie am Montag bekannt wurde. Im Kanton Aargau betrug die Quote den vierten Monat in Folge 3,0 Prozent. Auch im Kanton Solothurn stagnierte sie bei 2,9 Prozent.

Aargauer Arbeitslosenzahlen Ende September:

  • Arbeitslosenquote: 3,0 Prozent
  • 10'999 Personen waren arbeitslos gemeldet, 9 weniger als im Vormonat
  • Stellensuchende: 15'546, 61 mehr als im Vormonat
  • Höchste regionale Arbeitslosenquote: Bezirk Baden (3,4 Prozent)
  • Tiefste regionale Arbeitslosenquote: Bezirk Muri (2,0 Prozent)

Solothurner Arbeitslosenzahlen Ende September:

  • Arbeitslosenquote: 2,9 Prozent
  • 4220 Personen waren arbeitslos gemeldet, 38 mehr als im Vormonat
  • Stellensuchende: 6812, 68 mehr als im Vormonat
  • Höchste regionale Arbeitslosenquote: Region Grenchen (3,9 Prozent)
  • Tiefste regionale Arbeitslosenquote: Bezirke Thierstein/Dorneck (2,5 Prozent)

(Bildquelle: Colourbos/Symbolbild)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.