Zum Inhalt springen
Inhalt

Advent in Othmarsingen Kerzenlabyrinth als Ort der Besinnung

Bei der reformierten Kirche von Othmarsingen, im Garten des Pfarrhauses, leuchtet ein Adventslabyrinth. Dieses besteht aus sieben Kreisen und über 300 Kerzen. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, durch die Kerzen zur Mitte des Labyrinths zu spazieren.

Kerzenlabyrinth im Pfarrgarten
Legende: zvg/Peter Koehl, Othmarsingen

Man könne immer wieder Gruppen von Menschen beobachten, die durch das Labyrinth gehen, sagt Rolf Friderich, Sozialdiakon der Evangelisch Reformierten Kirche Othmarsingen. «Aber es ist mehr ein Ort, wo man auch alleine hingeht, um sich selber zu finden.» Laut Friderich sind die Reaktionen im Dorf durchwegs positiv.

Kerzenlabyrinth im Pfarrgarten
Legende: zvg/Peter Koehl, Othmarsingen

Das Labyrinth leuchtet an einzelnen Abenden (vgl. Daten unten). Das Anzünden sei eine grosse Arbeit, erzählt Rolf Friderich. Eine Einzelperson brauche bis zu zwei Stunden, um die Kerzen anzuzünden. Sozialdiakon Rolf Friderich hat das Labyrinth zusammen mit Landschaftsgärtner Andreas Guhl geplant und realisiert.

Kerzenlabyrinth im Pfarrgarten
Legende: zvg/Peter Koehl, Othmarsingen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.