Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Arbeitslosenquote ist im Dezember in beiden Kantonen gestiegen

Im Kanton Aargau steigt die Arbeitslosenquote weiterhin an: Im Dezember stieg die Quote gegenüber dem Vormonat um weitere 0,2 Prozentpunkte. Seit September 2013 betrug der Anstieg 0,4 Prozentpunkte. Auch im Kanton Solothurn stieg die Arbeitslosenquote im letzten Monat um 0,2 Prozentpunkte.

In den Kantonen Aargau und Solothurn gab es im Monat Dezember mehr Arbeitslose als im November. Die Quote stieg in beiden Kantonen um jeweils 0,2 Prozentpunkte.

Aargau: Zum vierten Mal in Folge mehr Arbeitslose

Aus einer Zeitung hat jemand ein Stelleninserat herausgerissen und hält es mit der einen Hand in die Kamera.
Legende: Auf Arbeitssuche: In den Kantonen Solothurn und Aargau ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember erneut gestiegen. Keystone

Im Aargau ist die Arbeitslosenquote bereits zum vierten Mal in Folge gestiegen. Seit September stieg die Quote im Aargau um 0,4 Prozentpunkte. Nun liegt sie bei 3,2 Prozent. Trotzdem liegt der Aargau mit dieser Quote immer noch unter dem Schweizer Durchschnitt. Dieser beträgt 3,5 Prozent.

Im Aargau waren im Dezember 10'682 Personen arbeitslos gemeldet. Damit stieg die Zahl der Arbeitslosen um 681 Personen. Die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich um 572 auf 14'485 Personen. Ein Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember sei jedes Jahr zu verzeichnen, heisst es beim kantonalen Amt für Arbeit und Wirtschaft am Freitag.

Im Dezember waren 2761 Personen über 50 Jahre arbeitslos gemeldet, 132 mehr als im Vormonat. Dies entspricht einer Quote von 2,7 Prozent. Bei den 25- bis 49-Jährigen waren 6415 Personen oder 3,2 Prozent ohne Arbeit. 1506 Jugendliche oder junge Erwachsene unter 25 Jahren oder 3,1 Prozent waren arbeitslos.

Solothurn: Anstieg von 2,6 auf 2,8 Prozentpunkte

Legende: Video Kurse für Arbeitslose – Sinn oder Unsinn? abspielen. Laufzeit 5:46 Minuten.
Aus ECO vom 12.11.2012.

Im Kanton Solothurn ist die Quote im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 3998 Personen arbeitslos - 242 Personen mehr als im Vormonat. Auch die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich, und zwar um 131 auf 6195 Personen, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Solothurn am Freitag mitteilt. Die Quote erhöhte sich um 0,1 Punkte auf 4,3 Prozent. Der Anstieg sei auf saisonale Effekte zurückzuführen, heisst es.

Region Grenchen hat weiterhin am meisten Arbeitslose

Am höchsten war die Arbeitslosenquote mit 4,7 Prozent in der Region Grenchen. Die Quote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte. In der Region Solothurn betrug die Quote 2,9 Prozent, gefolgt von der Region Thal mit 2,8 Prozent und den Regionen Olten/Gösgen/Gäu mit 2,5 Prozent und Thierstein/Dorneck mit 2,0 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli, Reinach BL
    3,5% Arbeitslose in der Schweiz und mann will die Einwanderung nicht in den Griff kriegen? Es sind unter den Arbeitslosen sicher nicht alles Nichtkönner, die Wirtschaft nicht brauchen kann. Die Schweizer müssen langsam zu denken anfangen, sonst graben sie ihr eigenes Grab.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen